Thermisches Trennen

Schlagwörter:
Brennschneiden, Oxidationswärme, kinetische Heizflamme, Flämmhobeln, Brenngase, schweißen, Sauerstoffbohren, Plasmaschneiden, Stickstoffoxid, Referat, Hausaufgabe, Thermisches Trennen
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
1 Thermisches Trennen Unterteilung der thermischen Abtragvertahren nach DIN: Thermisches Abtragen durch festen Körper Flüssigkeit Gas Strahl Bewegung elektr. Strom elektr. Gas- entladung Weitere Unterteilung: Thermisches Abtragen durch elektr. Gasentladung Plasma Lichtbogen Funken Thermisches Abtragen durch Strahl Lichtstrahl ElektronenStrahl Laserstrahl Ionenstrahl Einige dieser thermischen Abtrageverfahren sind auch thermische Schneidverfahren. Als thermische Schneidverfahren werden in der Metallverarbeitung autogenes Brennschneiden, Plasmaschneiden und Laserstrahischneiden angewendet. Hierbei wird angestrebt, Werkstücke mit geringen Form- und Maßabweichungen zu fertigen. Die Formabweichungen der Schnittfläche (dazu gehören Rechtwinkligkeits- und Neigungstoleranz sowie die gemittelte Rauhtiefe- und die Maßabweichung der Schnittbreite und Schnittlänge) sollten so gering sein, daß geschnittene Werkstücke ohne Nacharbeit zur Weiter-verwendung geeignet sind. Werkstücke, für die eine mechanische Bearbeitung vorgesehen ist, werden mit einem entsprechenden Aufmaß hergestellt. 2 Brennschneiden Brennschneiden zählt neben Brennhobeln, Brennfugen (Fugenhobeln), Brennflämmen), Brennbohren (Sauerstoffbohren) und Flammstrahlen zu den Verfahren der Autogen-Technik. Bei allen diesen Verfahren des autogenen Trennens wird Werkstoff unter Ausnutzung seiner Oxidationswärme im zugeführten Sauerstoff verbrannt und abgetragen, oder das Werkstück wird durch Entfernen unerwünschter Beläge ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1711
Art:
Fachbereichsarbeit
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück