Schwefel (S)

Schlagwörter:
Frasch-Verfahren, Heparprobe, Gewinnung, Schwefelverbindungen, Thioschwefelsäure, Referat, Hausaufgabe, Schwefel (S)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Chemie Referat Schwefel (S) Schwefel ist das 2. Element der 6 Hauptgruppe des Periodensystems. Der Name stammt vom lateinischen sulphur Schwefel Schwefel war schon im Altertum bekannt. Vor 4000 Jahren wurde bereits Schwefeldioxid in ägypten zum Bleichen von Geweben benutzt. Homer beschrieb die Verwendung des brennenden Schwefels zur Desinfektion; die Römer benötigten Schwefel zur Herstellung vom Medizin. Mit der Erfindung des Schießpulvers in Europa anfangs des 14. Jahrhunderts wuchs das Interesse am Schwefel. Die Erzeugung von Schwefelsäure durch Erhitzen von Alaun (A. ist eine Art Salz) wird in alchemistischen Schriften des 13.Jahrhunderts erstmals erwähnt. Heute zählt die Schwefelsäure zu den wichtigsten Grundstoffen der chemischen Industrie. Die Daten Schwefels wie Ordnungszahl, Atommasse, Schmelztemperatur, Siedetemperatur, Dichte, Oxidationszahl könnt ihr aus eurem Stichwortzettel entnehmen. Die Vorkommen des Schwefels: Folie: Landkarte Schwefel steht an der 13. Stelle der Elementhäufigkeit. Der Anteil der Erdrinde beträgt etwa 0,052 Gewichtsprozent. Schwefel tritt sowohl gediegen als auch gebunden in sedimentären Lagerstätten und vulkanischen Ablagerungen auf. Kohlen enthalten 1-2 Schwefel, Erdöl bis zu 3 . Erdgase und Schwefelquellen bringen gasförmiges H2S zutage. Auch organische Substanzen (z.B.: Eiweise) enthalten Schwefel. Wichtige Schwefelmineralien sind: Zinkblende ZnS Anhydrit CaSO4 Kieserit MgSO4 und Glaubersalz Na2SO4 Nun zu den Eigenschaften: Schwefel ist ...

Autor:
Kategorie:
Chemie
Anzahl Wörter:
1105
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück