Wie wirkt die Pille?

Schlagwörter:
Zyklus, follikelstimulierendes Hormon, Follikel, Östrogen, Gelbkörper, luteinisierendes Hormon, Spermium, Eizelle, Referat, Hausaufgabe, Wie wirkt die Pille?
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Wie wirkt die Pille? --- Der Zyklus: Zu Beginn gibt die Hypophyse das follikelstimulierende Hormon ab; es bewirkt, dass Follikel und Eizelle innerhalb von 14 Tagen reifen. Der heranreifende Follikel bildet das Hormon östrogen; es lässt die Gebärmutterschleimhaut um das 4fache wachsen. Das östrogen bewirkt, dass die FSH-Ausschüttung sich vermindert und statt dessen das luteinisierende Hormon ausgeschüttet wird. Wenn dann die FSH- und LH-Konzentration einen bestimmten Wert hat, kommt es zum Eisprung (ca. 14. Tag). Unter dem Einfluss des LH wandelt sich der nun leere Follikel zum Gelbkörper um; dieser entläßt nun selbst ein Hormon: Das Gelbkörperhormon Progesteron. Es lässt die Gebärmutterschleimhaut mit feinen Blutgefäßen durchziehen, so dass sie nun bereit für die Aufnahme der Eizelle ist. Gleichzeitig verhindert das Progesteron eine weitere LH-Ausschüttung durch die Hypophyse. Ein neuer Follikel reift zunächst nicht heran. Der Gelbkörper verkümmert, wenn die Eizelle nicht befruchtet wird, dadurch geht auch die Progesteronbildung zurück. Dadurch reißen nun die feinen Gefäße der Gebärmutterschleimhaut auf und Blut mit Resten der Gebärmutterschleimhaut verlassen als Menstruation den Körper. Das in der Pille enthaltene Hormon Progestagen verhindert die Ausschüttung des LH. Dadurch wird die Follikelreifung verzögert und ein Eisprung verhindert. Zusätzlich wird die Gebärmutterschleimhaut so verändert, dass sich keine befruchtete Eizelle einnisten kann. Ohne Eisprung - nix ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
485
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück