Entwicklung der wichtigsten Atommodelle

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Entwicklung der wichtigsten Atommodelle
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Entwicklung der wichtigsten Atommodelle Das Kügelchenmodell von DALTON Grundlage: Das Gesetz der konstanten Proportionen (PROUST): Elemente verbinden sich miteinander in konstanten Proportionen (in bestimmten Massenverhältnissen) Das Gesetz der multiplen Proportionen (DALTON): Bilden zwei Elemente miteinander mehrere Verbindungen, so verhalten sich die Massenverhältnisse wie kleine ganze Zahlen zueinander. Folgerungen: Jedes Element besteht aus charakteristischen untereinander gleichen und unteilbaren Atomen. Die Atome verschiedener Elemente unterscheiden sich nur in der Masse. Atome sind Kugeln mit homogen verteilter Masse. Der Zusammenstoß zweier Atome ist vollkommen elastisch. Stärken: Erklärung der Diffusion, Brownschen Molekularbewegung änderung der Aggregatzustände Schwächen: keine Ladungsbeschreibung Ionisierbarkeit von Atomen und Molekülen in Gasen Influenz von Metallen Photoeffekt Das Atommodell von Thomson Grundlage Bei Experimenten zur Gasentladung wurde festgestellt, das positive Ladungen sowie Elektronen gleichermaßen vorhanden sind. Folgerung Ein Atom besteht aus einer gleichmäßig positiv geladenen Materiekugel, in die Elektronen regelmäßig verteilt eingebettet sind (Rosinenkuchenmodell). Das Rutherfordsche Atommodell Grundlage: Der Rutherfordsche Streuversuch Fast alle -Teilchen gehen ungestreut durch die Folie hindurch. Kleine Ablenkungswinkel kommen häufiger, große seltener vor. Der Streuungswinkel ist abhängig vom Folienmaterial. Folgerungen relativ ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
867
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück