Büchner, Georg: Woyzeck

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Büchner, Georg: Woyzeck
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Woyzeck Georg Büchner Georg Büchner wurde am 17. Oktober 1813 als Sohn eines Arztes in Goddelau geboren. 1816 übersiedelte die Familie nach Darmstadt, wohin der Vater als Bezirksrat versetzt wurde. Nach anfänglichem Elementarunterricht bei seiner Mutter trat er 1822 in eine Privatschule ein. Wirklich zu schreiben und sich mit der damaligen Problematik auseinanderzusetzen begann Büchner erst mit seinem zwanzigsten Lebensjahr. Doch Selbstzeugnisse aus Büchners Schulzeit lassen auf die Entwicklung seines Charakters und seiner Denkart schließen. Er schwärmte für die Dichter und war ein großer Verehrer Shakespeares. Büchner litt vor allem unter dem damaligen trockenen, strengen Schulsystem. Mit den Idealen der Klassik nahm er auch deren Freiheitsgedanken auf. Büchner entwickelte sich zu einem selbständigen Kopf. Keine der Meinungen über Philosophie, Religion, Literatur, Geschichte oder Kunst übernahm er ungeprüft. 1831 schrieb Büchner sich in der medizinischen Fakultät der Universität Straßburg ein. Durch seinen Freund Friedrich Ludwig Weidig geriet Büchner in revolutionäre Kreise. Er gründete eine Gesellschaft der Menschenrechte und schrieb heimlich die politische Flugschrift Der hessische Landbote (Friede den Hütten, Krieg den Palästen ). Nur durch Flucht konnte er sich der Verhaftung entziehen. Er starb in Zürich an einer Typhuserkrankung im Jahre 1837 im Alter von nur 23 Jahren. Büchners Größe wurde erst in der Gegenwart wirklich erkannt. Büchners erstes großes Drama Dantons ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1144
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück