Nestroy, Johann Nepomuk: Die schlimmen Buben in der Schule

Schlagwörter:
Schwank, Posse, Burleske, Baron von Wolkenfeld, Wampl, Stanislaus, Gutsbesitzer, Schulsystem, Referat, Hausaufgabe, Nestroy, Johann Nepomuk: Die schlimmen Buben in der Schule
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Johann Nestroy: Die schlimmen Buben in der Schule Johann Nepomuk Nestroy: 7. 12. 1801 in Wien, 25. 5. 1862 in Graz; Er schrieb viele seiner Werke vor der Revolution im Jahre 1848 und kritisierte darin die Gesellschaft des Metternichsystems. In dieser Zeit entstanden auch nahezu alle seiner Possen 1 , die sich in Zauberpossen (z.B. Der böse Geist des Lumpazi Vagabundus , 1833), Charakter - possen (z.B. Der Talisman , 1840; Einen Jux will er sich machen , 1842) und Revolutionspossen (z.B. Zu ebener Erd und im ersten Stock , 1835) einteilen lassen. Das Stück Die schlimmen Buben in der Schule ist eine Burleske 2 . Wie bei den meisten seiner Werke hat Nestroy den Stoff aus Frankreich übernommen und ihn dann weiter bearbeitet. In diesem Fall diente Locroys Maître d école zur Vorlage. Die schlimmen Buben in der Schule wurde am 10.12.1847 zur Feier der Eröffnung des Wiener Carl-Theaters uraufgeführt. Die Hauptpersonen der Handlung sind der Baron von Wolkenfeld, ein Gutsbesitzer, Wampl, der provisorische Lehrer in der Schule des Gutsbesitzers, Landrat Sternau, der Schulaufseher Franz Rottmann sowie die Schüler Stanislaus, der Sohn des Gutsverwalters Wichtig und Willibald, der Sohn der Wirtschafterin Schnabel. Die Schule am Gutshof soll nach dem Willen des Gutsbesitzers aufgelöst werden, wodurch Wampl seine Stelle verlieren würde. Wampl schafft es kaum, seine Schüler dazu zu bringen, ihre Pflichten zu erfüllen. Besonders von Wampl gehaßt ist Willibald, den er in Gegenwart von ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
703
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 4 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 5 vergeben.
Zurück