Goethe, Johann Wolfgang von: Götz von Berlichingen

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Goethe, Johann Wolfgang von: Götz von Berlichingen
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Johann Wolfgang von Goethe Götz von Berlichingen (Inhaltsangabe) (Jens Pfefferkorn, pep119 web.de) Mittelpunkt: Ritter Götz, der sich gegen die Feudalherren auflehnt, aber gleichzeitig ein Anhänger des Kaisers ist und die Freiheit des einzelnen sowie die Einheit der deutschen Länder anstrebt von seiner Burg Jagsthausen aus unternimmt er mit seinem treuen Gefolge Kreuzzüge gegen die Reichen (Kaufleute, etc.) und liegt somit in einer Fehde mit dem Bischof von Bamberg und seinem Gefolge nimmt seinen ehemaligen Freund Adelbert von Weislingen gefangen, verspricht diesem nach der Aussöhnung seine Schwester als Frau - Adelbert will nach Bamberg, um den Bischof von seinem Wechsel zu unterrichten, verfällt dort aber Adelheid von Walldorf und verrät den Freund Götz überfällt Kaufleute in einem Waldstück, einige retten sich und fliehen nach Bamberg, um den Bischof um Rache zu bitten - Kaiser ist gerade anwesend und läßt sich überreden, gegen Götz und seine Truppen eine Armee zu senden, erklärt Götz für vogelfrei (verhängt die Reichsacht) Kampf zwischen beiden Truppen, Götz verbindet seine Truppe mit der seines Freundes Hans von Selbitz, beide siegen zunächst gegen die kaiserliche Truppe; Selbitz wird dabei im Kampf verwundet kaiserliche Truppen marschieren nach Jagsthausen, um die Burg zu erobern und Götz ge-fangenzunehmen Götz vermählt vorher eilig seine Schwester mit seinem Freund Franz von Sickingen, der um die Hand von Marie angehalten hat (Sickingen und Marie fliehen, Sickingen ...

Autor:
Kategorie:
Deutsch
Anzahl Wörter:
640
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 18 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück