Das Ende der Sowjetunion

Schlagwörter:
Perestroika, Glasnost, Gorbatschow, Putsch, Referat, Hausaufgabe, Das Ende der Sowjetunion
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Das Ende der Sowjetunion Perestroika Michail Sergejewitsch Gorbatschow trat im Jahre 1952 in die Kommunistische Partei der Sowjetunion (KPdSU) ein. Im Jahre 1985 wurde er zum Generalsekretär der Partei und somit höchster Russe. Er wollte sein Land wirtschaftlich verändern. Er wollte, dass die Sowjetunion bis im Jahre 2000 die Produktion von Gütern verdoppeln. Die Fabriken und Kolchosen sollen moderner werden, die hohen Moskauer Funktionäre sollen nur noch die wichtigsten Fragen entscheiden, die Fabriken sollen selbstständiger werden. Die Betriebe sollen bessere preisgünstigere Waren herstellen, und jeder Bauer sollte eigenen Grund und Boden besitzen. Glasnost Gorbatschow wollte nun die Meinungsfreiheit (Glasnost russ. Offenheit) einführen. Jeder dürfe die Missstände im Staat kritisieren. Er holte sogar den in Verbannung lebende Regime- Gegner ins Parlament. Die Kommunistische Partei soll aus den änderungsvorschlägen die besten aussuchen und durchführen. Nun soll auch das Volk Abgeordnete für das Parlament stellen. Nur eines wollte Gorbatschow nicht ändern: es soll nur eine Partei geben, die KPdSU. Sie soll eine Revolution ohne Schüsse durchführen. Das Völkergefängnis Dir Sowjetunion besteht aus etwa 100 verschiedenen Völker. Die meisten wurden unter den Zaren in die Sowjetunion gezwungen. Russland wurde vielfach als Völkergefängnis genannt. Auch nach der Revolution 1917 kam die Unabhängigkeit nicht. Die Sowjetunion wurde in 15 Teilrepubliken gegliedert, der neuen Union der ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
492
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück