Ernährung bei Verdauungserkrankungen

Schlagwörter:
Blähungen, Völlegefühl, Sodbrennen, Verstopfung, Diarrhoe, Obstipation, Reizmagen, Gastritis, Ulkus, Magenkrebs, Darmpolypen, Hepatitis, Leberzirrhose, Gallensteine, Referat, Hausaufgabe, Ernährung bei Verdauungserkrankungen
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Ernährung bei Verdauungserkrankungen Wir essen zu viel, zu fett, zu oft und zu schnell und überfordern dadurch ständig unseren Verdauungsapparat. Deswegen verwundert es auch nicht, dass vermutlich jeder zweite österreicher an Verdauungsstörungen leidet, und zwar in erster Linie an Verstopfung. Besonders gefährdet bei Verdauungserkrankungen sind natürlich der Magen und der Darm. Auslöser für Verdauungserkrankungen sind vor allem Infektionen, aber auch Alkoholmissbrauch, bestimmte Medikamente oder sehr kalte Speisen und Getränke können für eine akute Schädigung der Magenschleimhaut verantwortlich sein. Im Akutstadium treten übelkeit, Erbrechen, sowie Durchfall auf, wobei durch den Flüssigkeitsverlust besonders Kleinkinder und ältere Menschen gefährdet sind. Grundsätzlich sollte bei jeder Verdauungserkrankung der Kostaufbau langsam ansteigen, wobei die individuelle Verträglichkeit den Zeitablauf bestimmt. Nur so kann sich der Körper wieder auf eine normale Verdauungstätigkeit umstellen. Allgemeine Verdauungsstörungen è Blähungen und Völlegefühl Blähungen entstehen entweder durch verschluckte Luft oder meist durch Gase, die sich im Dickdarm bei der Verdauung bilden. Ursachen: blähende Speisen (zB Kohl, Hülsenfrüchte, frisches Brot, Zwiebeln, kohlensäurereiche Getränke), stark fetthaltige und süße Mahlzeiten, übermäßiger Alkohol-, Koffein-, Nikotingenuss, Ernährungsumstellung, Stress, Depressionen, Magenerkrankungen, gestörte Darmflora (zB Pilzinfektion oder Antibiotika ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1075
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 6 vergeben.
Zurück