Der Wiener Kongress 1814 15

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Der Wiener Kongress 1814 15
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Der Wiener Kongress 1814 15 Friedenskongress Balance der 5 Großmächte (Pentarchie) Territoriale Veränderungen Russland gewinnt Kongresspolen (ehem. Herzogtum Warschau in Personalunion) Kontinentalmacht öster.-Ungarn Verzicht auf habsburg. Niederlande ( Belgien an Niederl.); Zurückgewinn von Tirol u. Gebiete an der Adriaküste Vormachtstellung in Italien Herauswachsen aus Dtl. (Ent-wicklung zum Vielvölkerstaat) Frankreich Grenzen von 1792 Preußen Rheinlande u. Westfalen, Nordhälfte Sachsens, Schwedisch-Pommern Großbritannien überseeische Er-werbungen aus der napoleon. Zeit; Personalunion mit Kgr. Hannover Prinzipien Restauration (Herstellung der polit. Zustände vor 1792) - Rückkehr der Bourbonen als frz. Könige - Fürst Metternich möglichst Sicherung gegebener Zustände u. stabiler Verhältnisse Legitimität (Talleyrands Prinzip zur Rechtfertigung der Ansprüche der Dynastie des Ancien Régime) Betrachtung des Sturzes Napoleons und Untergang der Frz. Revolution als Sieg der Legitimität (Engels) Solidarität (gem. Interessenpolitik legitimierter Fürsten zur Abwehr revolut. Ideen Bewegungen) auf Anregung des russ. Zaren Alexander I. Sept. 1815: Heilige Allianz (gr.-orth. Rußland, kath. östr., prot. Preußen) im Namen der christlichen Religion Solidarität nach außen, d.h. gg.seitige Unter-stützung im Kampf gg. alle nat. u. liberalen Bestrebungen (Interventionsrecht) Beitritt aller europäischen Monarchen (außer Papst, engl. Prinzregent, Sultan) Neuordnung Deutschlands Gründung des ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
270
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück