Schiller, Friedrich: Maria Stuart

Schlagwörter:
Lord Burleigh, Lothringen, Königin Elisabeth von England, Mortimer, Referat, Hausaufgabe, Schiller, Friedrich: Maria Stuart
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Inhaltsangabe Maria Stuart Maria Stuart, Königin von Schottland, wird in England auf Schloß Fotheringhay, etwa 100 km nördlich von London, gefangen gehalten, weil sie von der englischen Königin Elisabeth, die mit ihr verwandt ist, beschuldigt wird eine Verschwörung gegen sie angezettelt zu haben. Auf Fotheringhay wird Maria Stuart von Mortimer, Neffe eines Wächters der Maria Stuart, besucht. Mortimer überbringt einen Brief des Kardinals von Lothringen, der Marias Onkel ist. Dies überrascht Maria Stuart, da Mortimer Engländer und Protestant ist. Doch Mortimer erzählt ihr, dass er seinen alten Glauben in Rom abgeschworen hat und Katholik geworden ist. In Frankreich traf er dann den Kardinal von Lothringen. Bei ihm hatte er ein Bild von Maria Stuart gesehen. Er war von ihr so begeistert, dass er sofort nach England fuhr, um ihr zu helfen. Er erzählt ihr auch, dass er Kameraden gefunden hat, die ihm helfen wollen. Maria aber ist skeptisch. Sie will nicht gewaltsam aus dem Gefängnis befreit werden. Sie bittet ihn aber um einen Gefallen. Er soll einen Brief an Lord Leicester, ein Adliger am Hof der Königin Elisabeth, überbringen. Mortimer versteht zunächst nicht, warum er gerade einen Brief an einen Lord am Hof von Elisabeth, Maria Stuarts größter Feindin, überbringen soll. Doch Maria sagt ihm, er solle ihr vertrauen. Mortimer reist darauf nach London ab. Unterdessen trifft Lord Burleigh, auch ein Lord am Hof von Elisabeth, bei Maria ein. Er berichtet ihr, dass das Gericht sie ...

Autor:
Kategorie:
Deutsch
Anzahl Wörter:
969
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück