Steenfatt, Margret: Im Spiegel

Schlagwörter:
Nichts, Maske, Referat, Hausaufgabe, Steenfatt, Margret: Im Spiegel
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Michael Holz 12 5. Oktober 1999 Hausaufgabe Interpretieren Sie den Text Im Spiegel von Margret Steenfatt (Ich habe in meiner Interpretation die verwendeten sprachlichen Mittel und die damit verbundenen Intentionen der Autorin genauer betrachtet.) Der mir vorliegende Text, eine Kurzgeschichte von Margret Steenfatt, handelt von einem Jungen namens Achim, der von seinen Eltern als Nichts, als ein Niemand angesehen wird. Als ihm die Eltern dies sagten, stellt er sich vor einen Spiegel und malt sein Spiegelbild an. Danach zerschlägt Achim den Spiegel, verletzt sich hierbei an der Hand und verläßt das Zimmer. Die Tatsache, daß Im Spiegel eine Kurzgeschichte ist, läßt sich anhand einiger hervorstechender Merkmale beweisen: Der Einstieg in die Kurzgeschichte erfolgt direkt und ohne Einleitung, der Leser wird, wie für dieses Genre üblich, sofort in das Geschehen hineinversetzt. Die Handlung verläuft linear auf einen Wendepunkt, die Zerstörung des Spiegels, zu, ohne genauere Beschreibungen zu Charakter der Hauptperson, Ort oder Zeit zu machen, wobei immer noch die Begrenzung von Ort und Zeit zu erkennen ist. In auktorialer Erzählweise und einfacher, metaphorischer Sprache berichtet die Autorin von einem wichtigen Moment im Leben des Protagonisten, läßt den endgültigen Ausgang der Geschichte aber offen. Sie versucht weiterhin mit einer bildhaften Erzählweise (z.B.: Er robbte zur Wand, ...; ...lang, knochig, graue Augen im blassen Gesicht, hellbraune Haare, glanzlos.) und unter ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
826
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 67 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück