Hoffmann, Ernst Theodor Amadeus: Der Sandmann

Schlagwörter:
Nathanael, Coppola, Coppelius, Olimpia, Clara, Referat, Hausaufgabe, Hoffmann, Ernst Theodor Amadeus: Der Sandmann
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Der Sandmann E.T.A. Hoffmann Nathanael schreibt an seinen Freund Lothar, daß er Besuch bekommen hatte von einem Wetterglashändler Copola. Dies sei der Mann gewesen, der in seiner Kindheit oftmals seinen Vater besucht hatte. Nathanael und seinen Geschwistern wurde damals immer erzählt, dies sei der Sandmann. Die Kinder mußten dann immer zu Bett gehen und durften den Sandmann nicht sehen. Nathanael versteckte sich eines Abends im Zimmer des Vaters, sah den Sandmann und wurde dabei entdeckt. Das Gesicht des Sandmanns prägte er sich jedoch gut ein. Ein Jahr später verstarb Nathanaels Vater bei einer Explosion während eines alchemistischen Versuches mit Coppelius in seinem Arbeitszimmer. Auch an diesem Abend war Coppelius, so der Name des Sandmanns, bei Nathanael zu Hause. Als der Vorfall vor Gericht kam, war Coppelius verschwunden. Diesen Brief las auch Lothars Schwester Clara die Freundin von Nathanael. Sie schreib an Nathanael und versuchte ihm zu erklären, daß Coppelius nur in seinen Träumen existieren würde. Wieder schreibt Nathanael an Lothar und erzählt ihm von seinen neuen Professor Spalanzani und dessen wunderschöner Tochter Olympia. Diese sei immer eingesperrt und Nathanael warum. Eines Tages kam Nathanael wieder nach Hause zu seiner Mutter. Diese hatte inzwischen Lothar und dessen Schwester Clara bei sich aufgenommen, weil ihr Vater, ein entfernter Verwandter, inzwischen gestorben war. Nathanael ist überglücklich, die beiden wieder zu sehen, versinkt aber in dieser ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
513
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 19 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück