Die Atombombe und ihre Folgen

Schlagwörter:
Schockwelle, Hiroshima, radioaktive Strahlen, Referat, Hausaufgabe, Die Atombombe und ihre Folgen
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Die Atombombe ist per definitionem eine Bombe mit einem Kernsprengstoff als Ladung. die bei der Detonation freiwerdende Energie teilt sich auf in etwa 35 thermische Strahlung, 15 Kernstrahlung und 50 Druckeinwirkung. Der radioaktive Niederschlag entsteht durch das zurück- fallen radioaktiver Teilchen, die bei Bodendetonationen hochgerissen werden. Die Druckwirkung ent- steht durch die von der Detonation ausgehende Druckwelle. Die Wirkung der Kernstahlung beträgt - je nach Kernstoff -etwa eine Million Jahre. Die militärische Wirkung ist gegen Menschen, Fahrzeuge und Bauwerke gerichtet. Die Auswirkungen der Atombombe waren vor dem ersten Test noch nicht bekannt. Die Schockwelle Nach der unvorstellbaren Feuersbrunst kam die Schockwelle, die ähnlich konventionellen Bomben ebenfalls großen Schaden verursachte. In Hiroshima starben am ersten Tag 100.000 Menschen und weitere 140.000 bis zum Ende des Jahres. In einer letzten Stufe verursachte die Bombe viele ver- schiedene Strahlenkrankheiten, wie Krebs, Schäden am Erbgut, Fehlgeburten, Konzentrationsschwächen oder andauernde Müdigkeit. Natürlich war über diese Folgen damals noch nicht viel bekannt. Schäden Welche Schäden Atombomben verursachen, wird am besten am Beispiel Hiroshima verdeutlicht. Die Bombe explodierte in einer Höhe von 580 m über der stadt in einem blau-weißen Blitz, von dem man erblinden kann. In der Nähe des Hypozentrums wurden Werte zwischen 3000 und 4000 Grad Celsius erreicht, wodurch alle Menschen, die sich im ...

Autor:
Kategorie:
Geschichte
Anzahl Wörter:
452
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 13 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück