Die Überfischung der Weltmeere

Schlagwörter:
Fangmethoden, Fischzucht, Referat, Hausaufgabe, Die Überfischung der Weltmeere
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Die überfischung der Weltmeere Fangmethoden Der Fang und der Konsum von Meeresfischen war bis vor einigen Jahrzenten auf die Küstenregionen beschränkt. Es fehlten die Transportmöglichkeiten, um Meeresfische in entferntere Länder zu befördern, oder sie bis weit im Meer hinaus fangen zu gehen. Heute aber sind die Fischfangmethoden perfektioniert. Fischschwärme werden von modernen Geräten aufgespürt. Dann umringen Fangnetzte den Schwarm und befördern den Fisch an Bord. Dort wird er direkt verarbeitet. Seit den Siebzigerjahren hat sich die Anzahl solcher schwimmenden Fischfabriken verdoppelt. Die Fangmenge hat sich aber seither nicht stark gesteigert. Immer öfter sind die Netzte leer. Die derzeitige Fangmenge von ca. 130mio Tonnen kann nur deshalb gehalten werden, weil die Netze alles fangen. Auch noch kleine Fische, welche das Fortpflanzungsalter noch längst nicht erreicht haben. Das fehlen einiger Generationen, kann verherende Folgen für die Fortpflanzung haben. Schlimmstenfalls stirbt die Fischart aus. Fisch Die gefangenen Fische dienen nur teilweise der menschlichen Ernährung. Ein grosser Teil wird zu Fischmehl verarbeitet und dient zur Ernährung von Tieren in Mastbetrieben. Dies führte dazu, dass an den Küstengebieten, wo der Fisch einzige Eiweissquelle ist, zu teuer für die Bevölkerung wurde, und die Bevölkerung untereiweissversorgt wurde. In den Industrieländern steigt der Fischkonsum jedoch stark. Man konsumiert etwa drei mal soviel Fisch, als im Süden. Warum aber ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
490
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 19 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück