Der Oktoberkrieg (Ramadan- oder Jom-Kipper-Krieg)

Schlagwörter:
Israel, Ägypten, Libanon, PLO, Syrien, Referat, Hausaufgabe, Der Oktoberkrieg (Ramadan- oder Jom-Kipper-Krieg)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Der Oktoberkrieg ( Ramadan- oder Jom Kippur-Krieg) Der ägyptische Staatspräsident erklärte im April 1973, dass sein Land einen Angriff auf Israel plane, da Israel nicht die besetzten Gebiete vom 6-Tage-Krieg zurückgeben wollte. Nach israelischen Geheimdienst berichten sollte der Angriff am 15 Mai beginnen, doch er blieb aus. Als der richtige Angriff im Oktober am Jom-Kippur Feiertag begann, reagierten die Israelis zu spät. Die ägypter kamen über Sinai, die Syrier über die Golanhöhen. Erst als eine Waffenlieferung der Amerikaner kam, konnten die Angriffe gestoppt werden. Durch diese Lieferung wurden die Israelis so stark, dass sie ihrerseits Landgewinne erzielen konnten. Zur selben Zeit haben die Erdölexportierenden Staaten ein ölembargo und Preiserhöhungen beschlossen. Dadurch sollten die USA aber auch andere Länder wie Portugal oder die Niederlande abgehalten werden, Israel weiter zu unterstützen. Außerdem sollten 5 weniger Erdöl gefördert werden, bis Israel sich aus den besetzten Gebieten zurückzieht. Doch dadurch ließen sich die Amerikaner nicht abschrecken. Sie bauten eine Luftbrücke für Israel auf, die UDSSR für ägypten und Syrien. Als die arabische Seite immer mehr in Bedrängnis geriet, drohte die UDSSR, aktiv in den Krieg einzugreifen, z.B. durch Bodentruppen. Daraufhin drangen die Amerikaner die Israelis ,einem Waffenstillstand zuzustimmen. Erst aber als ägypten sich immer mehr dem Westen nährte und sich von der UDSSR abwandt, und dadurch beide Konfliktparteien von ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
512
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück