Kafka, Franz: Auf der Galerie (Interpretation)

Schlagwörter:
Zirkus, Kunstreiterin, Gesellschaftskritik, Referat, Hausaufgabe, Kafka, Franz: Auf der Galerie (Interpretation)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Interpretation von Franz Kafka s Auf der Galerie Die Erzählung Auf der Galerie von Franz Kafka spielt in einem Zirkus. Eine Kunstreiterin gibt eine Vorstellung während einer der Zuschauer sich überlegt, was passieren würde, wenn die Beziehung zwischen dem Zirkusdirektor und der Reiterin anders wäre und die Wirklichkeit mehr dem entspräche, was der Besucher zu sehen bekommt. Dabei begibt er sich in eine Welt in der Realität und Traum nicht mehr klar voneinander trennbar sind. Kafka lebte von 1883 bis 1924 er verfaßte den Prosatext zwischen 1916 und 1917. äußerlich läßt sich der Text in zwei, klar durch den einzigen Absatz getrennte Stücke, teilen. Die beiden Parts sind nicht nur inhaltlich, sondern auch rein stilistisch deutlich voneinander abgegrenzt. Im ersten Abschnitt herrscht eine große Spannung, während in diesem dem Leser kaum Zeit zum Luftholen gelassen wird und viele Partizipalkonstruktionen verwendet werden, die teilweise keine klare Bedeutung haben, so reihen sich im zweiten Teil die verschiedenen Gedanken wie Bilder eines Filmes aneinander und dem Leser bleibt Zeit zum Genießen und Staunen. Das ist eindeutig eine Assoziation mit dem wirklichen Zirkus, wo oftmals der Zuschauer vor Verwunderung sprachlos bleiben. Inhaltlich kann man den Unterschied zwischen den beiden Sätzen als eine Trennung von Positivem und Negativem sehen. Während der Anfang teilweise sogar stark übertrieben radikal und negativ wirkt, macht Teil zwei einen wesentlich positiveren Eindruck auf ...

Autor:
Kategorie:
Kunst
Anzahl Wörter:
1278
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 8 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück