Frank, Anne: Das Tagebuch der Anne Frank

Schlagwörter:
Judentum, Davidstern, 2. Weltkrieg, Antisemitismus, Hitler, Referat, Hausaufgabe, Frank, Anne: Das Tagebuch der Anne Frank
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Anne Frank Das Schicksal der Juden war die schrecklichste Grausamkeit des Dritten Reiches. Nach Beginn des zweiten Weltkriegs wurden sie immer offener unterdrückt. Europa sollte judenfrei werden. Die Massenmorde in den Konzentrationslagern wurden sorgfältig geheimgehalten. Wer doch davon hörte, mochte es einfach nicht glauben. Anne Frank ist am 12. Juni 1929 geboren. Bis sie vier Jahre alt war, lebte sie mit ihren Eltern und ihrer Schwester Margot in Frankfurt am Main. Herr Frank erkannte jedoch schon im Sommer 1933 deutlicher als andere, was Hitler gegen die Juden im Schilde führte. Es fiel ihm nicht leicht, seine Vaterstadt und das Land zu verlassen, das er im ersten Weltkrieg als Leutnant der Artillerie verteidigt hatte. Gegen Jahresende fand er eine kleine Wohnung in Amsterdam und ließ seine Frau und die beiden Töchter nachkommen. Die Erwachsenen verfolgen voller Sorgen, wie den Juden das Leben in Deutschland von Jahr zu Jahr mehr zur Qual gemacht wird. Am 10. Mai 1940 fällt Hitler mit seinen Armeen in Frankreich, Belgien und den Niederlanden ein. Ein deutscher Reichskommissar tritt die Herrschaft an und verkündet nun auch in den Niederlanden die erniedrigenden Judengesetze. Anne Frank muß nun ein jüdisches Gymnasium besuchen, denn jüdische Kinder sind es nach Hitlers Ansicht nicht wert, neben holländischen zu sitzen. Juden dürfen außerdem keine Straßenbahn benutzen, kein Kino oder Theater besuchen und kein Staatsamt bekleiden. Sie dürfen nur von 15:00 bis 17:00 ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1384
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 6 vergeben.
Zurück