Weinchemie

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Weinchemie
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Referat Weinchemie Sehr geehrter Herr Professor, liebe Mitschüler. Ich halte heute mein Referat über die Weinchemie. 1. Die Geschichte des Weines:Schon in der Bibel wurde der Wein erwähnt und auch die alten Römer tranken ihn. Dieser aus Trauben bestehende Saft konnte jedoch meistens nur von reicheren Leuten genossen werden. Doch heutzutage wird Wein zu erschwinglichen Preisen angeboten. Deshalb trat der Wein in den letzten Jahren einen Siegeszug an. Da jedoch jeder Mensch einen anderen Geschmack liebt und der Wein auch aus verschiedenen Regionen kommt, gibt es verschiedene Rebsorten. 2. Die verschiedenen Rebsorten: a) Weiße Rebsorten: Rießling: Dies ist die edelste einheimische weiße Keltertraube. Sie ergibt feinste Qualitätssorten, die einen weltweiten Ruf haben. Jedoch stellt sie höchste Ansprüche an Lage, Klima, Boden und Bearbeitung. Silvaner: Ist eine weniger anspruchsvolle Rebsorte. In Deutschland ist diese die am meist angebaute Rebsorte, denn diese bringt reiche Erträge und ergibt einen lieblichen und harmonischen Wein. In guten Weinjahren und bei guter Lagerung entsteht so ein hochwertiger Qualitätswein. Müller-Thurgau: Der Müller-Thurgau ist die Kreuzung von Riesling und Silvaner. Die Rebe des Müller-Thurgau ergibt eine pikante, frühreife Sorte. Deshalb hat dieser Wein einen geringen Säuregehalt. Ruländer: Diese Qualitätssorte wird vor allem um Baden-Baden angebaut. Der Ruhländer ist eine alkoholreicher, feuriger und vollmundiger Wein. Gutedel: Der Gutedel ist ein ...

Autor:
Kategorie:
Chemie
Anzahl Wörter:
1072
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück