Wasser in Kalifornien

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Wasser in Kalifornien
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
in Kalifornien Am Anfang: Aquädukt (ein Wort, das ich häufig benutzen werde) wird im Duden so beschrieben: Wasserleitung, die das Wasser von einem höher gelegenen Punkt an ein oft weit entferntes Ziel leitet. Ohne Wasser, d.h. ohne Aquädukte gäbe es weder Los Angeles noch eine der bedeutendsten Speisekammern der Welt, das San Joaquin Valley (Buch S.197 Bild 1 sieht man, wie gering die NS sind) Mitte 19. Jahrhundert war L.A. noch eine frontiertown mit 6.000 Einwohnern und 600 Saloons 1890 ist Bevölkerungszahl bei 50.000 verdoppelt sich noch mal bis 1900 lokale Wasservorräte aus artesischen Brunnen und dem Los Angeles River reichen nicht mehr für die Orangenplantagen und Siedlungen 1904 wird Kartell gegründet von Politikern, Bankiers und Immobilienmaklern, will Wachstum der Stadt L.A. langfristig sicherstellen wollten das San Fernando Valley (das sind 600 km Wüste)kaufen und Steuerzahlern die Finanzierung eines Aquäduktes zum Transport des Wassers aufzwingen Wasserquelle sollte das Owens Valley sein, liegt 375 km nordöstlich von L.A. (Karte) War einst eine Wüste voll Schlangen und Kakteen Nach Bewässerung: blühende Landschaft mit Obstplantagen, mit Klee-, Weizen- und Maisfeldern und Viehherden, das nur, weil im Norden des Tales ein Fluß entsprang Das Kartell mußte sich sofort um die Kontrolle über den Fluß kümmern Auf einmal kam J.B. Lippincott und sagte, daß die Regierung die Bewässerung von 800km des Owens Valley finanzieren wolle Siedler waren begeistert und ...

Autor:
Kategorie:
Erdkunde
Anzahl Wörter:
745
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück