Troja

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Troja
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
TROJA Man nennt ihn auch den Schicksalsberg der Archäologie, den Hügel Hissarlik.Hier setzte Heinrich Schliemann im Jahre 1871 zum erstenmal den Spaten an, um das zu finden, was die Wissenschaftler zu seiner Zeit als reines Phantasiegebilde abtaten: das Troja, das Homer in der Ilias beschrieben hatte, jenen Ort, an dem Achilles gegen Hektor kämpfte und Odysseus das trojanische Pferd erbauen liess. Heinrich Schliemann wurde 1822 im mecklenburgischen Neubukow als Sohn eines Pfarrers geboren. Sein Vater erzählte ihm griechische Sagen und weckte so den Wunsch in ihm, einmal Troja aufzusuchen. Zuerst aber machte Schliemann eine kaufmännische Lehre und wurde bald ein erfolgreicher Kaufmann. Zu Reichtum gelangt, unternahm er weite Reisen und liess sich später in Paris nieder, um Archäologie zu studieren. 1870 besuchte er Trojas im Nordwesten der Türkei und begann nach längeren Verhandlungen mit der türkischen Regierung Ausgrabungen auf Hissarlik vorzunehmen. Entgegen aller Erwartungen stiess Schliemann auf die überreste Trojas. Was er aber nicht wusste: Troja wurde mehrere Male durch Feuer, Erdbeben oder Kriege zerstört. Die Trojaner bauten ihre Stadt immer wieder auf die Trümmer des alten Trojas und so entstand auf der anfangs nur kleinen Erhebung ein immer grösser werdender Hügel. Heinrich Schliemann stiess auf die zweite Schicht, die er für das Troja Homers hielt. Kurz vor seinem Tod im Jahre 1890 in Neapel entdeckte er, dass er die falsche Schicht für sein Troja hielt. Zu ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
578
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 3 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück