Das Sakrament der Taufe

Schlagwörter:
Tauffeier, Effata-Ritus, Firmung, Referat, Hausaufgabe, Das Sakrament der Taufe
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Das Sakrament der Taufe Getauft wird nicht auf den Namen des Täuflings, sondern im Namen des Vaters, Sohnes und Heiligen Geistes. Seit den ersten Tagen der Kirche wurden ihre Gläubigen getauft. Jesus selber hat nicht getauft, aber er hat seinen Jüngern den Taufauftrag erteilt: Darum geht zu allen Völkern und macht alle Menschen zu meinen Jüngern, tauft sie auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. So wie die Eltern ihr Kind bedingungslos annehmen, so handelt auch Gott. Er schenkt dem Täufling sein Heil und vergibt jede Schuld außerdem ist die Taufe eine Art zweite Geburt. Sie schenkt die Zugehörigkeit zu Christus und Kirche. Die Taufe bedingt auch den Auftrag für jeden Getauften, die Botschaft Christi in sein Leben zu verwirklichen (was aber nur die wenigsten tun). Die Zeichen Wasser: Es ist von alters her Zeichen des Lebens und dient zur Reinigung. Das Wasser reinigt den Täufling von aller Schuld und spendet neues Leben in Christus. Taufkerze: Licht und Feuer bedeuten Leben. Im jungen Christentum wird Christus selbst als das Licht bezeichnet. Die Taufkerze zeigt das neue Leben in Christus an. Taufkleid: Ursprünglich kam der Neugetaufte mit diesem langen weißen Gewand während der Osterwoche zum Gottesdienst. Es wurde nach 8 Tagen abgelegt und der Kirche zurückgegeben; das Kleid ist Ausdruck der neuen Schöpfung, des neuen Menschen. Die Chrisamsalbung: Wenn der Täufling gesalbt wird, ist das ein Zeichen für seine Erwählung durch Christus Der Effata-Ritus: ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
482
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 5 vergeben.
Zurück