Kafka, Franz: Die Verwandlung

Schlagwörter:
Metapher, Mistkäfer, Gesellschaftskritik, Referat, Hausaufgabe, Kafka, Franz: Die Verwandlung
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Interpretation von Die Verwandlung von Franz Kafka Kafkas Erzählung stellt die eindeutigen und scheinbar unabänderlichen Verhältnisse in einer kleinbürgerlichen Familie dar, die sich plötzlich auf ungeheuerliche Weise doch ändern. Als sich Gregor, der Sohn, plötzlich in einen überdimensionalen Mistkäfer verwandelt, bringt das außergewöhnliche Veränderungen mit sich. Man verliert den einzigen Sohn, auf den sich einerseits alle Zukunftspläne stützen, den man andrerseits aber auch schon als selbstverständlich ansieht. Die anerzogene Rücksichtnahme und das Pflichtbewußtsein, mit dem Gregor unter Aufgabe eigener Interessen seine Familie erhält und ihre Schulden tilgt, würdigt sie nicht. Die schon seit langer Zeit kränkelnde Mutter ist vollkommen geschockt. Dennoch hört sie lange Zeit nicht auf, ihn als ihren Sohn anzusehen. Sie weiß jedoch nicht, daß sein animalisches äußeres noch ein menschliches Bewußtsein und Verständnis der menschlichen Sprache in sich birgt. Wie auch alle anderen Familienmitglieder unternimmt sie aber keinen Versuch, das in Erfahrung zu bringen. Die Schwester von Gregor ist dazu verdammt, das Nötigste für ihren Bruder zu tun. Anfangs ist das kein großes Problem für sie, aber je mehr sich Gregor sich vor ihr verbirgt, desto schlampiger verrichtet sie ihre Arbeit und desto mehr zerbricht sie psychisch an der Pflege, bevor sie einem Dienstmädchen übertragen wird. Die Schwester, die auch vor der Verwandlung dem Bruder am Nächsten gestanden zu sein scheint, ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
620
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 3 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück