Qualitative Sozialforschung

Schlagwörter:
Suizidstudie, Polish Peasants, Marienthal, Hawthorne-Studie, Kunstsoziologie, Referat, Hausaufgabe, Qualitative Sozialforschung
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
QUALITATIVE SOZIALFORSCHUNG Was die Methoden der Sozialforschung betrifft, so kann man zwischen der quantitativen und der qualitativen Sozialforschung unterscheiden. Während sich die quantitative Sozialforschung vor allem mit meßbaren Gegenständen und Statistiken beschäftigt, sucht die qualitative Sozialforschung nach den Motiven des Handelns und interpretiert Zahlen. Dadurch verläßt sie natürlich erzwungenermaßen den Bereich der exakten, konkreten Wissenschaft, doch sagen die Studien mehr aus und sie eher nachvollziehbar. Oft werden beide Methoden in einer Studie angewandt. Entschließt man sich für das Anwenden der qualitativen Sozialforschung, muß im Vornehinein eine Nominaldefinition des zu untersuchenden Gegenstands formuliert werden, was sich oft als sehr schwierig erweist. (Diese Nominaldefinition kann sich natürlich von Fall zu Fall unterscheiden.) Ein weiteres Problem ist die Operationalisierung - die Beobachtung muß standardisiert werden, damit man aus den vielen Ergebnissen etwas schließen kann. Zum Erlangen von Daten können die verschiedensten Dinge herangezogen werden, wie zum Beispiel Tauf- und Sterberegister, Briefe, Beobachtung und Befragung, Experimente, Gesetzestexte, Erzählungen und Märchen oder Umfragen. Vier der bekanntesten Sozialforschungen nach der quantitativen Methode seien im folgenden genannt: die Studie über Selbstmorde von Emile Durkheim (1897) Polish Peasants von Thomas und Znaniecki (1906 - 16) Die Arbeitslosen von Marienthal von Marie Jahoda ...

Autor:
Kategorie:
Kunst
Anzahl Wörter:
1284
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück