Die spanische Sklavenhaltergesellschaft

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Die spanische Sklavenhaltergesellschaft
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Die spanische Sklavenhaltergesellschaft Die Entdeckung Am 12. Oktober 1492 landete ein Trupp geführt von Kolumbus, der im Auftrag des spanischen Königs Indien entdecken sollte, auf einer Insel der Antillen. Diese wurde von den Eingeborenen Guahani genannt, doch Kolumbus gab ihr den Namen San Salvador. Danach segelte er weiter nach Kuba und Haiti, wo der erste spanische Stützpunkt La Navidad gegründet wurde. Da den Eingeborenen schon vorher ein Zeichen erschienen war und sie daher glaubten, ihnen werden Götter begegnen, begrüssten sie die Entdecker freundlich und machten ihnen Geschenke, hier zeigte sich der Reichtum des neuen Landes den Europäern das erste Mal und die Eingeborenen ahnten nicht welche Greueltaten sie noch über sich ergehen lassen müssten, um die gierigen Eroberer mit Waren zu befriedigen. Nach mehreren Entdeckungsfahrten in Mittelamerika bei denen er auch auf Kannibalen-Stämme stiess, kehrte er mit neuen Gewürzen, Nahrungsmitteln, Gold und Silber, sowie auch Sklaven, die er als Zeugen bezeichnete nach Spanien zurück. Indianer als Zwangsarbeiter Trotz einer starken Einwanderung in die Neuen Welt, die aber streng von der spanischen Krone kontrolliert wurde, fehlten zuerst die Arbeiter, deshalb war man auf Indianerarbeiter angewiesen. Einerseits waren sie billig und andererseits kannten sich mit dem Anbau verschiedener neuer Produkte aus. Doch weil die direkte Versklavung von Indianern moralisch nicht vertretbar und nicht mit dem katholischen Glauben vereinbar ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
640
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück