Zweig, Stefan: Die Schachnovelle

Schlagwörter:
Mirko Czentovic, Dr. B, Nationalsozialismus, Der Amokläufer, Die Mondscheingasse, Brennendes Geheimnis, Angst, Fritz Wagner, Referat, Hausaufgabe, Zweig, Stefan: Die Schachnovelle
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Stefan Zweig Biographie siehe Facharbeit SCHACHNOVELLE Aufbau: Rahmenhandlung (Fahrt auf dem Schiff) Einschub (Biographie von Czentovic) Rahmenhandlung (Geschehnisse auf dem Schiff, Schachpartien) Einschub: eigentlich Handlung: Erlebnisse von Dr. B. Rahmenhandlung (Schachpartien zw. Dr. B. und Czentovic; Schluß) Start der Reise auf dem Dampfschiff Zuerst wird das gesamte hektische Geschehen beschrieben, nach und nach kristallisieren sich einzelne Personen heraus. Der Erzähler, von einem Freund auf den Schachweltmeister aufmerksam gemacht, erzählt anschließend dessen Lebensgeschichte. Der ICH Erzähler:Dieser wird nur indirekt charakterisiert; er ist eine starke, gefestigte Persönlichkeit, Emigrant, österreicher, stammt aus dem Großbürgertum; Zu Beginn des Buches nimmt er eine eher distanzierte Haltung zu Geschehen ein, interpretiert, kommentiert; Er bestimmt mehr oder weniger den Verlauf der Handlung, bis zum Spiel zwischen Czentovic und Dr. B., wo dessen Spielfieber die Kontrolle über die Ereignisse gewinnt. Czentovic gegenüber nimmt er eine distanzierte, wissenschaftliche Haltung an, während er mit Dr. B. gleichsam mitfühlt, ihn schließlich sogar vor seinem Schachfieber rettet. Mirko CzentovicMirko ist der Sohn eines armen slawischen Donauschiffers, der bei einem Schiffsunglück ums Leben kommt. Danach nimmt den damals 12 Jährigen der Ortspfarrer aus Mitleid auf und bemüht sich vergeblich, ihm eine gewisse Bildung beizubringen: Czentovic bleibt sein Leben lang ein halber ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
5126
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück