Der Ruf der Russlanddeutschen nach Demokratie und Freiheit

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Der Ruf der Russlanddeutschen nach Demokratie und Freiheit
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Deutschland ist unsere Heimat Der ruf der Russlanddeutschen nach Demokratie und Freiheit. Alles begann einige Jahrhunderte vor unserer Zeit und zwar bereits im Mittelalter, als sich deutsche Kaufleute der Hanse in Nordrußland niederließen. Iwan der Schreckliche (1533-1584) holte sich deutsche Fachleute (z.B. ärzte, Baumeister und Verwaltungsspezialisten) ins Land. So entstanden in den größeren Städten Russlands deutsche Siedlungen und die Deutschen prägten in allen Lebensgebieten den Charakter Russlands. Der Hauptteil der Deutschen kam allerdings unter ganz anderen Umständen nach Russland. Denn Russland erfuhr unter Katharina II und Alexander I eine gewaltige Ausweitung seines Territoriums. Um die unkultivierten Gebiete im Süden des Landes nutzbar zu machen, veranstaltete die Zarin am 22.07.1763 ein Manifest, bei dem alle Ausländer eingeladen wurden sich in Russland niederzulassen. Diesem Aufruf folgten viele Deutsche, was für uns heute unverständlich wäre, denn wer will schon in das kalte Russland? Doch damals gab es stechende Gründe für die Auswanderung, z.B.: der Siebenjährige Krieg fremde Besatzungen wirtschaftliche Not und Hungerjahre Beeinträchtigung der Glaubensfreiheit,um nur einige Schwerpunkte zu erwähnen. Außerdem versprachen die Zaren verlockende Privilegien, denn jeder Einwanderer in Russland hatte das Recht auf eine freie Religionsausübung, er musste keinerlei Abgaben bzw. Steuern zahlen, wie es die deutschen Fürsten verlangten. Die Einwanderer wurden weder in ...

Autor:
Kategorie:
Erdkunde
Anzahl Wörter:
1248
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück