Hitlers geistiges Umfeld

Schlagwörter:
Antisemitismus, Josef Goebbels, Herman Göring, Heinrich Himmler, Referat, Hausaufgabe, Hitlers geistiges Umfeld
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Hitlers geistiges Umfeld: -20.4.1889 geboren, viertes von sechs Kindern -1905 Rausschmiß aus Realschule aufgrund schlechter Leistungen -keine Berufsausbildung -Interesse an Kunst (Malerei, Architektur ,Opern von R.Wagner), sowie Kino -1909 Umzug Wien und Bewerbungen an die Malschule der Kunstakademie wurden aber aufgrund mangelnder Begabung abgewiesen -1909-1913 wohnhaft im Wiener Männerheim, dort als intellektueller (Bücher,Malte,Kunst, Literatur,Politik) und zurückhaltender Mensch gesehen -durch Waisengeld, Erbe und Verkauf seiner Zeichnugen sorgten für finaz.sorgenfreies Leben -H. war geltungshungrig, träumte von Erfolgen als Künstler und Baumeister, war ein antriebsschwacher Einzelgänger am Rande der Gesellschaft -1914 freiw. Eintritt in das Heer bei Ausbruch des 1.WK (Sinn für sein Zielloses Leben) -Meldegänger an der Westfront, 1918 mit Eisernem Kreuz 1.Klasse ausgezeichnet -1919 wurde H. in München als Vertrauensmann einer Rechswehr Propaganda Abt. eingesetzt -1919 Eintritt in DAP(1920 NSDAP), wurde Werbeobmann und verkündete im Febr.1920 das von ihm mitverfaßte 25-Pkt Programm, 1921 Vorsitz der NSDAP -H. pflegte Kontakte mit bayr. rechtsextremen Kräften und Ludendorf(Armee) die auch Putschgedanken hatten -schrieb seine Gedanken zur Machtergreifung in Mein Kampf nieder Hitler wurde zum Antisemitist -Vater war Anhänger von Georg Rittner von Schönerer (forderte den Zusammenschluß aller Deutschen in einem Reich) -in Wien Begeisterung für damaligen Wiener Bürgermeister ...

Autor:
Kategorie:
Geschichte
Anzahl Wörter:
720
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 1 vergeben.
Zurück