Haltung von Zuchtrindern und oder Nutzrindern in landwirtschaftlichen Betrieben

Schlagwörter:
Herdetiere, Aufliegen, Abliegen, Abkalben, Fressen, Klima, Anbindestall, Laufställe, Fütterung, Wiederkäuerverdauung, Grundfuttermittel, Heufütterung, Silage, Kraftfutter, Körnerleguminosen, Massentierhaltung, Referat, Hausaufgabe, Haltung von Zuchtrindern und oder Nutzrindern in landwirtschaftlichen Betrieben
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Hausarbeit Differenzierung: Biologie Chemie von Judith Krause 10c 99 00 Organisch-biologischer Landbau Natürliche Verhaltensweisen des Rindes Rinder sind Herdentiere und Raufutterverwerter, die den Kreislauf zwischen Boden, Pflanze und Tier wieder schließen. Wichtige Futterpflanzen sind Kleegras und Leguminosen. Das Endprodukt Rindermist ist durch Bakterientätigkeit im Darm sehr wertvoll und für fast alle Pflanzen gut verträglich. Außerdem haben Rinder eine stark ausgeprägte Rangordnung. Diese gewährleistet, dass Kompetenzschwierigkeiten nicht stets zum Kampf führen. Die Rangordnung hängt von Alter, Geschlecht, Länge der Hörner und Körpergröße ab. Rangniedrige Rinder weichen ranghöheren aus (Ausweichdistanz) Diese unterschreiten die Tiere nur für Sozialkontakte z.B. gegenseitiges Belecken. Ansonsten wird es als Provokation angesehen und es kommt zu Drohungen und Kampfhandlungen. Aufgrund baulicher Gegebenheiten, wie enger Gänge der Sackgassen, ist Ausweichen nicht möglich. Wenn die Tiere über einen längeren Zeitraum fixiert waren, nehmen Auseinandersetzungen und Rangkämpfe (Gefahr von Verletzungen) zu. Rund 2 3 aller landwirtschaftlichen Betriebe in der BRD halten Milchvieh. Auch in vielen organisch-biologischen Betrieben ist dies das Hauptstandbein. Die Milchviehhaltung ist nur in Gebieten mit absolutem Grünland und an Grenzertrags-standorten rentabel. Auf- und Abliegen Das Auf- und Abliegen ist ein sehr arttypischer Bewegungsablauf von Rindern, um sich hinzulegen oder ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
2769
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück