Die Frührenaissance in Florenz

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Die Frührenaissance in Florenz
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Die Frührenaissance in Florenz Bereits in 14. Jahrhundert ist mit dem Humanismus eine Wiederbelebung antiker Sprachen und Literatur zu verzeichnen. In nur kurzen zeitlichen Abstand zu dieser Wiederbelebung der geistig - literarischen überlieferung der Antike vollzog sich in Florenz die Wiederentdeckung der antiken Architektur, überhaupt der antiken Kunst. Einer der bedeutesten Baumeister der Frührenaissance in Florenz war Filipe Brunelleschi (geb. 1377- gest. 1446). Er errichtete Gebäude mit einen vollkommen neuen Sinn für die Proportionen und die Volumentrie, die auf die klassische Kunst zurückführen. Er war zunächst Goldschmied und Bildhauer und begann als Baumeister mit der berühmten Zweischalenkuppel des Florentiner Doms ( Modell 1418), die Kathedrale Santa Maria del Fiore. Es gelang ihm, sich von den lokalen Baustil zu lösen. Er nahm an einer Ausschreibung für den Bau der Kuppel der Kathedrale teil. Dafür entwarf er eine Technik, wodurch sich ein Gewölbe von großer Spannweite errichten ließ. Er arbeitete mit zwei der innovativsten Bildhauer seiner Zeit zusammen, mit Donatello und Nanni di Banco. Mit ihnen zusammen wollte er ein überzeugendes Modell der geplanten Kuppel anfertigen. Ihr Kuppelmodell war von sehr gewagten Neuerungen geprägt. Filippe Brunelleschi erhielt den Auftrag, weil er behauptete, das Projekt ohne das sonst übliche Lehrgerüst herstellen zu können. Er hatte ein sich selbst stützendes System entwickelt. Mit der Arbeit an der Kuppel begann Brunelleschi ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1448
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück