Der Realismus

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Der Realismus
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Der Realismus (ca.1840- 1880) 1. Begriffsdefinition Während der Jahrzehnte des 19. Jahrhunderts stand Realismus für die Wegbereitung von der abstrakten hin zur darstellenden Kunst. Die kunstgeschichtliche Definition von Realismus wurzelt in einer Bewegung die vorwiegend in Frankreich dominiert wurde. Als bei der Pariser Weltausstellung 1855 Gustave Courbets Werke abgelehnt wurden, organisierte er eine eigene Ausstellung unter dem Titel Le Realisme. Damit prägte er den Namen der neuen Richtung. In dieser Zeit der Unruhen und des Umsturzes stellen sich die Realisten gegen die Romantische Kunstrichtung und die idealistischen Tendenzen des Klassizismus, um die Welt wissenschaftlich und durch Erfahrung zu erforschen und das Leben so wahrzunehmen, wie es um sie herum existierte. Die Aufgabe der Kunst im Realismus wird darin gesehen, die wahre Wirklichkeit zu erfassen und optisch zu realisieren. Er lenkt den Blick bewußt auf den gegenwärtigen Alltag und trägt sozialkritische Züge. Häufige Motive waren Personen, die in ihrer natürlichen Umgebung gezeigt wurden. Es wurde eine emotionslose, detaillierte Untersuchung des zeitgenössischen Lebens, als einzige gültige Auseinandersetzung mit der Kunst, angestrebt. 2. Malerei in Frankreich Gustave Courbet (1819-1877) Er war sozusagen der Begründer dieser Kunstrichtung, der seine Umgebung ohne Schönheitsregeln darstellte. Er war politisch engagiert und bezog seine sozial-revolutionären Ideen auch in seine Bilder ein. Zitat: Ich bin (...) ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
791
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück