Punische Kriege

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Punische Kriege
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Punische Kriege Punische Kriege, Bezeichnung für die drei Kriege, die Rom im 3. und 2.Jahrhundert v.Chr. gegen Karthago bzw. dessen Bevölkerung, die von den Phöniziern abstammenden Punier (lateinisch: Poeni) führte und die von beiden Seiten planmäßig als Eroberungsfeldzüge angelegt waren. 1.Punischer Krieg (264-241 v. Chr.) Nachdem sich Karthago, das über alle Kolonien Phöniziens herrschte, bis zum 3.Jahrhundert v.Chr. zur mächtigsten Handels- und Seestadt des westlichen Mittelmeerraumes entwickelt hatte, während Rom die Vormacht über ganz Italien gewann, gerieten die politischen und wirtschaftlichen Interessen beider Mächte in Konflikt miteinander und mündeten in den 1.Punischen Krieg, der in erster Linie ein Krieg zwischen Rom und Karthago um Sizilien war. äußerer Anlass war ein Hilferuf der Mamertiner, einer Gruppe kampanischer Söldner, die die Stadt Messana (heute Messina) auf Sizilien belagerten und von Hieron II. von Syrakus bedrängt wurden. Die Römer nahmen das Hilfeersuchen zum Vorwand, um die Karthager, die bereits Teile Siziliens unter ihrer Kontrolle hatten, von der Insel zu vertreiben, und erklärten ihnen den Krieg. Nach mehreren Seesiegen in der Schlacht von Mylai (heute Milazzo) vor der Nordküste Siziliens (260 v.Chr.), bei Eknomos ( 256 v.Chr.) und schließlich bei den ägadischen Inseln (241 v.Chr.) gewannen die Römer die Kontrolle über Sizilien. Eine militärische Aktion der Römer unter Marcus Atilius Regulus in Nordafrika war dagegen 256 255 v.Chr. ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
738
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 5 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück