Propheten

Schlagwörter:
Gegensätze, Referat, Hausaufgabe, Propheten
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Propheten: Propheten. Weise alte Herren, die mit langen Roben und gesenktem Blick in Gedanken versunken durch alle Gänge eines Tempel schreiten? Junge dynamische Jurastudenten die die Welt als solche zwar als lebenswert doch als verbesserungswürdig betrachten. Die zwar nicht genau wissen was sie wollen, aber dafür genau das mit aller Kraft. Junge, dynamische Journalisten die mit aller Gewalt versuchen den Informationsreichtum ihrer nächsten aus purer Nächstenliebe zu vergrößern. Vielleicht müssen Menschen einfach nur schon lange genug tot und begraben sein, damit sie Propheten waren. Oder vielleicht steht es auch in großen dicken Leuchtlettern auf ihre hohe Stirn geschrieben. So, soweit wären wir. Doch betrachten wir nun das ausführlicher, was Propheten tun sollten, dem sog. prophezeien. Also unter prophezeien stellt man sich zwangsläufig eine Botschaft vor, die entweder von Gott oder irgend einer anderen dubiosen Quelle stammt und mehr oder weniger wissenswerte Inhalte in sich birgt. Doch nun komme ich langsam in einen Zwiespalt. Hängt nicht in unsere Klasse ein Poster in dem die Berufsgruppen aufgeführt sind, aus welchen Propheten stammen können. Wissenschaftler, Politiker, Autoren, Künstler..... . Okay, nehmen wir einen Wissenschaftler ihrer Wahl. (sie gestatten, daß ich Alexander Fleming für sie wähle) Und ich nehme Werner von Braun. Beide Wissenschaftler, der eine entdeckte das lebensrettende Penicillin, der andere konstruierte die V2-Raketen. Beides große Männer, doch ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
452
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück