Die Anfänge der Polis

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Die Anfänge der Polis
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Andreas.Heilek gmx.de http: www.andreas-heilek.de Die Anfänge der Polis Definitionen: Griechischer Stadtstaat; entstand im 8. Jh. v. Chr.; Kennzeichen: Selbstverwaltung und Tendenz zu gleichen politischen Rechten und Pflichten für alle Bürger. (Harenberg-Lexikon) P. bedeutete ursprünglich nur Burg, später die Siedlung um eine Burg, und schließlich den Stadt- oder Gemeindestaat. (Buchners Kolleg Geschichte) Entstehung: Zu Beginn Hunderte kleiner Dörfer Kreta heißt bei Homer Insel der 100 Poleis; es waren tatsächlich etwa 50 Burgsiedlungen vorhanden Um 720 v. Chr. Spalten sich Stammesgebiete und Landschaften in kleinere Einheiten aufà Entwicklung vieler griechischen Polisstaaten Wasserarme Gebirgszonen, schwierige Passübergänge, Seen, Sümpfe, Hügelketten sind natürliche Grenzen Jede Siedlung (außer an der Küste) hat ringsherum eine Einheit mit Ackerland gute Voraussetzungen zur innen- und außenpolitisch eigenständigen, autonomen Polis Aristoteles (Politik VII 4, 1326 b 3): Ein Staat, der aus zu vielen Menschen besteht ... ist keine echte Polis, weil er kaum eine echte Verfassung haben kann. Wer kann Heerführer einer so übermäßig großen Menge sein? die Bevölkerung muss in der Lage sein, sich zu versammeln, um sich mit den Problemen direkt auseinandersetzen zu können. Voraussetzung zur Selbstregierung Die größte Polis, Athen, hatte eine Fläche von ca. 2600 km (vgl. Luxemburg) und erreichte 431 v. Chr. den Höchststand von ca. 250.000 Einwohnern Die gesellschaftliche Gliederung ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
421
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück