Dem Freunde! von Ada Christen

Mir ist so weh! ein thränenloses Weinen,
Es will mir fast die Brust zersprengen,
Schau’ ich die Schmerzen, die gleich gift’gem Thaue
Dir Lebensmuth und Kraft versengen.
 
Was weiß die Welt von Deinen tiefen Leiden,
Die bitter durch Dein Lachen klingen,
Sie kennet nimmermehr des Halbbefreiten,
Des stolzen Geistes wirres Ringen!
 
Doch mir ist weh! ein thränenloses Weinen
10 
Hebt mir die Brust, in Deinem Herzen
11 
Da schaue ich die Kämpfe gleich den meinen,
12 
Da fühl’ ich Schmerz von meinen Schmerzen!
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (23.9 KB)

Details zum Gedicht „Dem Freunde!“

Autor
Ada Christen
Anzahl Strophen
3
Anzahl Verse
12
Anzahl Wörter
81
Entstehungsjahr
1870
Epoche
Realismus

Gedicht-Analyse

Ada Christen ist die Autorin des Gedichtes „Dem Freunde!“. 1839 wurde Christen in Wien geboren. Im Jahr 1870 ist das Gedicht entstanden. In Hamburg ist der Text erschienen. Eine Zuordnung des Gedichtes zur Epoche Realismus kann auf Grund der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. der Lebensdaten der Autorin vorgenommen werden. Die Zuordnung der Epoche ist ausschließlich auf zeitlicher Basis geschehen. Bitte überprüfe unbedingt die Richtigkeit der Angaben bei Verwendung. Das Gedicht besteht aus 12 Versen mit insgesamt 3 Strophen und umfasst dabei 81 Worte. Weitere bekannte Gedichte der Autorin Ada Christen sind „Allein!“, „Alte Feinde“ und „Altes Lied“. Zur Autorin des Gedichtes „Dem Freunde!“ haben wir auf abi-pur.de weitere 78 Gedichte veröffentlicht.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Fertige Biographien und Interpretationen, Analysen oder Zusammenfassungen zu Werken des Autors Ada Christen

Wir haben in unserem Hausaufgaben- und Referate-Archiv weitere Informationen zu Ada Christen und seinem Gedicht „Dem Freunde!“ zusammengestellt. Diese Dokumente könnten Dich interessieren.

Weitere Gedichte des Autors Ada Christen (Infos zum Autor)

Zum Autor Ada Christen sind auf abi-pur.de 78 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.