Die Psyche opfert dem Jesulein von Angelus Silesius

1
Sei gegrüßet und geküsset,
Allerliebstes Jesulein.
Mit Vertrauen dich zu schauen,
Komm ich in den Stall herein.
 
2
Große Wonne, liebste Sonne,
Hat dein Aufgang mir gemacht.
Neues Leben hat mir geben
10 
Dein Erscheinen in der Nacht.
 
11 
3
12 
O du schöner Nazarener,
13 
Sei gelobet und gepreist
14 
Für die Güte, die's Gemüte
15 
Deiner Gottheit mir beweist.
 
16 
4
17 
Dir mein Leben zu ergeben,
18 
Komm ich jetzt nach Schuld und Pflicht.
19 
Edler Knabe, nimm die Gabe
20 
Und verschmäh mein Armut nicht.
 
21 
5
22 
Meine Seele mit der Höhle,
23 
Ihrem Leibe, geh ich dir.
24 
Mein Gemüte, mein Geblüte
25 
Soll dir dienen für und für.
 
26 
6
27 
Gold der Liebe, die ich übe,
28 
Weihrauch der Andächtigkeit,
29 
Myrrhn der Zähren, die stets währen,
30 
Opfr ich dir mit Innigkeit.
 
31 
7
32 
Nimm mein Herze, güldne Kerze,
33 
Und entzünd es heiliglich.
34 
Mach es reine wie das deine
35 
Und zerschmelz es ganz in dich.
 
36 
8
37 
Gib mir Gaben, die mich laben,
38 
Die mich stärken in der Zeit,
39 
Daß ich bleibe deinem Leibe
40 
Eingepfropft in Ewigkeit.
 
41 
9
42 
Alsdann werd ich hoch erfreulich
43 
Deine Klarheit schauen an.
44 
Für ihr Grünen sie bedienen,
45 
Ehrn und rühmen, wie ich kann.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (26.9 KB)

Details zum Gedicht „Die Psyche opfert dem Jesulein“

Anzahl Strophen
9
Anzahl Verse
45
Anzahl Wörter
176
Entstehungsjahr
1624 - 1677
Epoche
Barock

Gedicht-Analyse

Angelus Silesius ist der Autor des Gedichtes „Die Psyche opfert dem Jesulein“. Geboren wurde Silesius im Jahr 1624 in Breslau. Im Zeitraum zwischen 1640 und 1677 ist das Gedicht entstanden. Die Entstehungszeit des Gedichtes bzw. die Lebensdaten des Autors lassen eine Zuordnung zur Epoche Barock zu. Der Schriftsteller Silesius ist ein typischer Vertreter der genannten Epoche. Das 176 Wörter umfassende Gedicht besteht aus 45 Versen mit insgesamt 9 Strophen. Der Dichter Angelus Silesius ist auch der Autor für Gedichte wie „Der Allerverliebteste, der Allerheiligste“, „Man achtet das Ewige nicht“ und „Der Mensch ist groß vor Gott“. Zum Autor des Gedichtes „Die Psyche opfert dem Jesulein“ haben wir auf abi-pur.de weitere 1832 Gedichte veröffentlicht.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Weitere Gedichte des Autors Angelus Silesius (Infos zum Autor)

Zum Autor Angelus Silesius sind auf abi-pur.de 1832 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.