Sie muntert sich aus dem Getöne der Kreaturen zu seinem Lobe auf von Angelus Silesius

1
Auf, meine Stimm und Saitenspiel,
Laß Jesu zu Ehren
Dich hurtiglich hören
Und mache seines Lobes viel.
Musiziere,
Figuriere,
Laß es schallen,
Daß die Wälder widerhallen.
 
10 
2
11 
Ihm singt und klingt die ganze Welt,
12 
Ihn loben gar schöne
13 
Mit süßem Getöne
14 
Die Vöglein auf dem grünen Feld.
15 
Alle schwirren,
16 
Schrein und girren,
17 
Alle preisen
18 
Gott, das Wort, mit ihren Weisen.
 
19 
3
20 
Ihm saust und summt es überall,
21 
Ihm wehen die Winde
22 
Bald heftig, bald linde,
23 
Ihm redet manches Berg und Tal.
24 
Alle Lüfte,
25 
Alle Grüfte,
26 
Die erschallen
27 
Ihrem Schöpfer zu gefallen.
 
28 
4
29 
Ihm hört man ofte früh und spat
30 
Die Lämmelein bläckern,
31 
Die Zickelein meckern
32 
Und tönen alls, was Atem hat.
33 
Alle Felder,
34 
Alle Wälder
35 
Sind voll Stimmen,
36 
Die ihn stets zu loben glimmen.
 
37 
5
38 
Die Schäfer gleichfalls, jung und alt,
39 
Erfüllen die Weiden
40 
Mit merklichen Freuden
41 
Und loben ihn gar mannigfalt.
42 
Hin und wieder
43 
Hört man Lieder
44 
Von ihm singen,
45 
Pfeifen, Hörner, Geigen klingen.
 
46 
6
47 
Drum schweig auch du nicht, meine Seel,
48 
Sei hurtig zu singen,
49 
Die Saiten zu schwingen,
50 
So lang du lebst in deiner Höhl.
51 
Laß dich hören
52 
Ihm zu Ehren,
53 
Tön und schalle,
54 
Daß Wald, Feld und Berg erhalle.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (28.3 KB)

Details zum Gedicht „Sie muntert sich aus dem Getöne der Kreaturen zu seinem Lobe auf“

Anzahl Strophen
6
Anzahl Verse
54
Anzahl Wörter
188
Entstehungsjahr
1624 - 1677
Epoche
Barock

Gedicht-Analyse

Bei dem vorliegenden Text handelt es sich um das Gedicht „Sie muntert sich aus dem Getöne der Kreaturen zu seinem Lobe auf“ des Autors Angelus Silesius. Im Jahr 1624 wurde Silesius in Breslau geboren. Das Gedicht ist in der Zeit von 1640 bis 1677 entstanden. Auf Grund der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. der Lebensdaten des Autors kann der Text der Epoche Barock zugeordnet werden. Silesius ist ein typischer Vertreter der genannten Epoche. Das vorliegende Gedicht umfasst 188 Wörter. Es baut sich aus 6 Strophen auf und besteht aus 54 Versen. Weitere bekannte Gedichte des Autors Angelus Silesius sind „Du mußt geübt werden“, „Gott ist mein Himmelbrot“ und „Des Weisen Goldmachung“. Zum Autor des Gedichtes „Sie muntert sich aus dem Getöne der Kreaturen zu seinem Lobe auf“ haben wir auf abi-pur.de weitere 1832 Gedichte veröffentlicht.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Weitere Gedichte des Autors Angelus Silesius (Infos zum Autor)

Zum Autor Angelus Silesius sind auf abi-pur.de 1832 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.