Lob der heiligen Jungfrauen Marie von Angelus Silesius

1
Dich, Mutter Gottes, loben wir,
Dich ehrn wir, Jungfrau, für und für.
Dir, als des heilgen Geistes Braut,
Wird alle Welt voll Ruhms geschaut.
Dir dienen alle Himmelshelden,
Die Thronen stehn vor deinem Thron,
Von deiner Pracht und deiner Kron
Die Fürsten mit Verwundrung melden.
 
10 
2
11 
Auf dich schaun alle Cherubim,
12 
Dir singen alle Seraphim,
13 
Sie schreien sämtlich: Heilig ist,
14 
Die Gott zur Mutter hat erkiest.
15 
Des Himmels Hof, der Kreis der Erden,
16 
Sind beide voller Herrlichkeit
17 
Der edlen Frucht, die in der Zeit
18 
Aus dir hat wolln geboren werden.
 
19 
3
20 
Dich lobet der Apostel Chor,
21 
Dich hebt der Märtrer Schar empor,
22 
Dich rühmet der Propheten Mund
23 
Und der Bekenner offner Grund.
24 
Dich preisen selig die Jungfrauen,
25 
Dir sind die Heilgen all in Freud,
26 
Dich bitt die ganze Christenheit
27 
Und hat zu dir ein groß Vertrauen.
 
28 
4
29 
Du bist des Himmels Königin,
30 
Der Majestät Gebärerin.
31 
Du bist des Schöpfers Ruhm und Zier,
32 
Du bist des Paradieses Tür.
33 
Du bist des Höchsten Lust und Leben,
34 
Ein Tempel der Dreifaltigkeit,
35 
Durch dich wird uns Barmherzigkeit
36 
Von Gott erzeiget und gegeben.
 
37 
5
38 
Du bist des ewgen Gotts Gezelt,
39 
Bist die Beherrscherin der Welt.
40 
Du bist der ewgen Sonnen Bot
41 
Und aller Seelen Trost nach Gott.
42 
Du bist der Teufel Furcht und Schrecken,
43 
Du stehst den Kranken heilsam bei.
44 
Du machst gewaltig, quitt und frei,
45 
Die in Gefahr des Todes stecken.
 
46 
6
47 
Du hochgebenedeites Weib
48 
Empfingest Gott in deinem Leib,
49 
Daß unser menschliches Geschlecht
50 
Zur Himmelserbschaft hätte Recht.
51 
Durch dich ist uns der Himmel offen,
52 
Du stehst nächst deinem lieben Sohn
53 
Zur Rechten bei des Vaters Thron,
54 
Von dannen wir ihn wieder hoffen.
 
55 
7
56 
Drum bitten wir dich, große Frau,
57 
Komm uns zu Hilf von's Himmels Bau.
58 
Hilf uns, die durch deins Sohnes Blut
59 
Erkaufet sind zu seinem Gut.
60 
Hilf uns ins ewge Leben reisen,
61 
Mach uns durch dein Kind Jesum heil,
62 
Daß wir an ihme haben Teil
63 
Und ihn mit dir ohn Ende preisen.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (28 KB)

Details zum Gedicht „Lob der heiligen Jungfrauen Marie“

Anzahl Strophen
7
Anzahl Verse
63
Anzahl Wörter
315
Entstehungsjahr
1624 - 1677
Epoche
Barock

Gedicht-Analyse

Das Gedicht „Lob der heiligen Jungfrauen Marie“ stammt aus der Feder des Autors bzw. Lyrikers Angelus Silesius. 1624 wurde Silesius in Breslau geboren. Zwischen den Jahren 1640 und 1677 ist das Gedicht entstanden. Das Gedicht lässt sich an Hand der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autors her der Epoche Barock zuordnen. Bei dem Schriftsteller Silesius handelt es sich um einen typischen Vertreter der genannten Epoche. Das 315 Wörter umfassende Gedicht besteht aus 63 Versen mit insgesamt 7 Strophen. Der Dichter Angelus Silesius ist auch der Autor für Gedichte wie „Du mußt geübt werden“, „Gott ist mein Himmelbrot“ und „Des Weisen Goldmachung“. Zum Autor des Gedichtes „Lob der heiligen Jungfrauen Marie“ haben wir auf abi-pur.de weitere 1832 Gedichte veröffentlicht.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Weitere Gedichte des Autors Angelus Silesius (Infos zum Autor)

Zum Autor Angelus Silesius sind auf abi-pur.de 1832 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.