Sie grüßt die Jungfrau Maria mit dem Ave Filia Dei Patris von Angelus Silesius

1
Du Tochter Gottes, sei gegrüßt,
Die du des Vaters Liebste bist!
Hilf, daß wir arme Würmelein
Auch mögen seine Kinder sein.
 
2
Gegrüßt sei, Mutter, die, erkorn,
Des Vaters ewgen Sohn geborn!
Bitt, daß er uns auch woll beschern,
10 
Daß wir den auch in uns gebärn.
 
11 
3
12 
Gegrüßt sei, auserwählte Braut,
13 
Dem heilgen Geist allein vertraut!
14 
Mach, daß auch wir durch deine Gunst
15 
Empfinden seiner Liebe Brunst.
 
16 
4
17 
Gegrüßt sei jetzt und allezeit,
18 
Du Tempel der Dreifaltigkeit!
19 
Erhalt, daß unser Seel und Leib
20 
Ihr Tempel sei und ewig bleib.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (24.7 KB)

Details zum Gedicht „Sie grüßt die Jungfrau Maria mit dem Ave Filia Dei Patris“

Anzahl Strophen
4
Anzahl Verse
20
Anzahl Wörter
86
Entstehungsjahr
1624 - 1677
Epoche
Barock

Gedicht-Analyse

Bei dem vorliegenden Text handelt es sich um das Gedicht „Sie grüßt die Jungfrau Maria mit dem Ave Filia Dei Patris“ des Autors Angelus Silesius. Silesius wurde im Jahr 1624 in Breslau geboren. In der Zeit von 1640 bis 1677 ist das Gedicht entstanden. Das Gedicht lässt sich an Hand der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autors her der Epoche Barock zuordnen. Silesius ist ein typischer Vertreter der genannten Epoche. Das vorliegende Gedicht umfasst 86 Wörter. Es baut sich aus 4 Strophen auf und besteht aus 20 Versen. Weitere bekannte Gedichte des Autors Angelus Silesius sind „Vom Gewissen“, „Der Allerverliebteste, der Allerheiligste“ und „Man achtet das Ewige nicht“. Auf abi-pur.de liegen zum Autor des Gedichtes „Sie grüßt die Jungfrau Maria mit dem Ave Filia Dei Patris“ weitere 1832 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Weitere Gedichte des Autors Angelus Silesius (Infos zum Autor)

Zum Autor Angelus Silesius sind auf abi-pur.de 1832 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.