Das Kind der Sorge von Johann Gottfried Herder

Einst saß am murmelnden Strome
Die Sorge nieder und sann:
Da bildet’ im Traum der Gedanken
Ihr Finger ein leimernes Bild.
 
„Was hast du, sinnende Göttinn?“
Spricht Zevs, der eben ihr naht.
„Ein Bild von Thone gebildet,
Beleb’s, ich bitte dich Gott.“
 
„Wohlan! ich will es! – Es lebet!
10 
Doch mein sei dieses Geschöpf!“ –
11 
Dagegen redet die Sorge:
12 
„Nein, laß es, laß es mir, Herr.
 
13 
Mein Finger hat es gebildet“ –
14 
„Und ich gab Leben dem Thon“
15 
Sprach Jupiter. Als sie so sprachen,
16 
Da trat auch Tellus hinan.
 
17 
„Mein ists! Sie hat mir genommen
18 
Von meinem Schooße das Kind.“
19 
„Wohlan, sprach Jupiter, harret,
20 
Dort kommt ein Entscheider, Saturn.“
 
21 
Saturn sprach: „Habet es alle!
22 
So wills das hohe Geschick.
23 
Du der das Leben ihm schenkte,
24 
Nimm, wenn es stirbet, den Geist.
 
25 
Du Tellus seine Gebeine:
26 
Denn mehr gehöret dir nicht.
27 
Dir, seiner Mutter, o Sorge,
28 
Wird es im Leben geschenkt.
 
29 
Du wirst, so lang’ es nur athmet,
30 
Es nie verlassen, dein Kind.
31 
Dir ähnlich wird es von Tage
32 
Zu Tage sich mühen ins Grab.“
 
33 
Des Schicksals Spruch ist erfüllet
34 
Und Mensch heißt dieses Geschöpf.
35 
Im Leben gehört es der Sorge:
36 
Der Erd’ im Sterben und Gott.

Details zum Gedicht „Das Kind der Sorge“

Anzahl Strophen
9
Anzahl Verse
36
Anzahl Wörter
194
Entstehungsjahr
1787
Epoche
Sturm & Drang,
Klassik

Gedicht-Analyse

Johann Gottfried Herder ist der Autor des Gedichtes „Das Kind der Sorge“. Im Jahr 1744 wurde Herder in Mohrungen (Ostpreußen) geboren. 1787 ist das Gedicht entstanden. Gotha ist der Erscheinungsort des Textes. Anhand der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autoren her kann der Text den Epochen Sturm & Drang oder Klassik zugeordnet werden. Der Schriftsteller Herder ist ein typischer Vertreter der genannten Epochen. Das Gedicht besteht aus 36 Versen mit insgesamt 9 Strophen und umfasst dabei 194 Worte. Johann Gottfried Herder ist auch der Autor für Gedichte wie „Das Glück“, „Das Orakel“ und „Das Ross aus dem Berge“. Zum Autoren des Gedichtes „Das Kind der Sorge“ haben wir auf abi-pur.de weitere 412 Gedichte veröffentlicht.

Daten werden aufbereitet

+ Mehr Informationen zum Autoren / Gedicht einblenden.

Fertige Biographien und Interpretationen, Analysen oder Zusammenfassungen zu Werken des Autoren Johann Gottfried Herder

Wir haben in unserem Hausaufgaben- und Referate-Archiv weitere Informationen zu Johann Gottfried Herder und seinem Gedicht „Das Kind der Sorge“ zusammengestellt. Diese Dokumente könnten Dich interessieren.

Weitere Gedichte des Autoren Johann Gottfried Herder (Infos zum Autor)

Zum Autoren Johann Gottfried Herder sind auf abi-pur.de 412 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autoren.