Die Tänzerin in der Gemme von Georg Heym

Lange verschlossen, tief im runden Steine
Mit einem Trauerbaum und wenig Zweigen,
Noch dreht sie um den Hals den sanften Schleier
Und geht in leisem Tanz in stiller Feier.
Immer noch fort, wo schon die Götter starben
Über den Inseln, und draußen gezogen
Ist das Meer unter schläfrigen Wolken,
Unter den Ufern murrte die Woge.
 
Orpheus ging einst. Und sie sann seiner Schritte
10 
Durch die Schluchten herunter zur stillen Ebene
11 
Da sie lag im Schilf mit den wolligen Herden.
12 
Aber ferne ging die Flöte des Gottes
 
13 
Über der grünen Ruhe der toten Fluren,
14 
Die so einsam sang ihre Traurigkeit,
15 
Grauen Gewölben, über den Weiden weit,
16 
Wo die Tiere lagen mit tiefem Horne.
 
17 
Spitzköpfig kommt er über die Dächer hoch
18 
Und schleppt seine gelben Haare nach,
19 
Der Zauberer, der still in die Himmelszimmer steigt
20 
In vieler Gestirne gewundenem Blumenpfad.
 
21 
Alle Tiere unten im Wald und Gestrüpp
22 
Liegen mit Häuptern sauber gekämmt,
23 
Singend den Mond-Choral. Aber die Kinder
24 
Knien in den Bettchen in weißem Hemd.
 
25 
Meiner Seele unendliche See
26 
Ebbet langsam in sanfter Flut.
27 
Ganz grün bin ich innen. Ich schwinde hinaus
28 
Wie ein gläserner Luftballon.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (26.1 KB)

Details zum Gedicht „Die Tänzerin in der Gemme“

Autor
Georg Heym
Anzahl Strophen
6
Anzahl Verse
28
Anzahl Wörter
184
Entstehungsjahr
1887 - 1912
Epoche
Expressionismus

Gedicht-Analyse

Georg Heym ist der Autor des Gedichtes „Die Tänzerin in der Gemme“. Heym wurde im Jahr 1887 in Hirschberg geboren. Die Entstehungszeit des Gedichtes liegt zwischen den Jahren 1903 und 1912. Anhand der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autors her kann der Text der Epoche Expressionismus zugeordnet werden. Bei dem Schriftsteller Heym handelt es sich um einen typischen Vertreter der genannten Epoche. Das Gedicht besteht aus 28 Versen mit insgesamt 6 Strophen und umfasst dabei 184 Worte. Weitere bekannte Gedichte des Autors Georg Heym sind „Der Blinde“, „Der Fliegende Holländer“ und „Der Gott der Stadt“. Zum Autor des Gedichtes „Die Tänzerin in der Gemme“ liegen auf unserem Portal abi-pur.de weitere 75 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Fertige Biographien und Interpretationen, Analysen oder Zusammenfassungen zu Werken des Autors Georg Heym

Wir haben in unserem Hausaufgaben- und Referate-Archiv weitere Informationen zu Georg Heym und seinem Gedicht „Die Tänzerin in der Gemme“ zusammengestellt. Diese Dokumente könnten Dich interessieren.

Weitere Gedichte des Autors Georg Heym (Infos zum Autor)

Zum Autor Georg Heym sind auf abi-pur.de 75 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.