Palinodie von Johann Christian Friedrich Hölderlin

Was dämmert um mich, Erde! Dein freundlich Grün?
Was wehst du wieder, Lüftchen, wie einst mich an?
In allen Wipfeln rauschts, ...
...
 
Was weckt ihr mir die Seele? Was regt ihr mir
Vergangnes auf, ihr Guten! O schonet mein
Und laßt sie ruhn, die Asche meiner
Freunden, ihr spottet nur! O wandelt,
 
Ihr schicksallosen Götter, vorbei und blüht
10 
In eurer Jugend über den Alternden
11 
Und wollt ihr zu den Sterbliche euch
12 
Gerne gesellen, so blühn der Jungfraun
 
13 
Euch viel, der jungen Helden, und schöner spielt
14 
Der Morgen um die Wange der Glücklichen
15 
Denn um ein trübes Aug und lieblich
16 
Tönen die Sänge der Mühelosen.
 
17 
Ach! Vormals rauschte leicht des Gesanges Quell
18 
Auch mir vom Busen, da noch die Freude mir,
19 
Die himmlische, vom Auge glänzte
20 
...
21 
Versöhnung, o Versöhnung, ihr gütigen,
22 
Ihr immergleichen Götter, und haltet ein,
23 
Weil ihr die reinen Quellen liebt . . .
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (25.7 KB)

Details zum Gedicht „Palinodie“

Anzahl Strophen
5
Anzahl Verse
23
Anzahl Wörter
141
Entstehungsjahr
1770 - 1843
Epoche
Aufklärung,
Empfindsamkeit,
Sturm & Drang

Gedicht-Analyse

Johann Christian Friedrich Hölderlin ist der Autor des Gedichtes „Palinodie“. Geboren wurde Hölderlin im Jahr 1770 in Lauffen am Neckar. In der Zeit von 1786 bis 1843 ist das Gedicht entstanden. Die Entstehungszeit des Gedichtes bzw. die Lebensdaten des Autors lassen eine Zuordnung zu den Epochen Aufklärung, Empfindsamkeit, Sturm & Drang, Klassik, Romantik, Biedermeier oder Junges Deutschland & Vormärz zu. Bei Verwendung der Angaben zur Epoche, prüfe bitte die Richtigkeit der Zurodnung. Die Auswahl der Epochen ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen und muss daher nicht unbedingt richtig sein. Das 141 Wörter umfassende Gedicht besteht aus 23 Versen mit insgesamt 5 Strophen. Weitere bekannte Gedichte des Autors Johann Christian Friedrich Hölderlin sind „Abendphantasie“, „An Ihren Genius“ und „An die Deutschen“. Zum Autor des Gedichtes „Palinodie“ haben wir auf abi-pur.de weitere 181 Gedichte veröffentlicht.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Fertige Biographien und Interpretationen, Analysen oder Zusammenfassungen zu Werken des Autors Johann Christian Friedrich Hölderlin

Wir haben in unserem Hausaufgaben- und Referate-Archiv weitere Informationen zu Johann Christian Friedrich Hölderlin und seinem Gedicht „Palinodie“ zusammengestellt. Diese Dokumente könnten Dich interessieren.

Weitere Gedichte des Autors Johann Christian Friedrich Hölderlin (Infos zum Autor)

Zum Autor Johann Christian Friedrich Hölderlin sind auf abi-pur.de 181 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.