Abreise von Eduard Mörike

Fertig schon zur Abfahrt steht der Wagen,
Und das Posthorn bläst zum letzten Male.
Sagt, wo bleibt der vierte Mann so lange?
Ruft ihn, soll er nicht dahinten bleiben!
Indes fällt ein rascher Sommerregen;
Eh man hundert zählt, ist er vorüber;
Fast zu kurz, den heißen Staub zu löschen;
Doch auch diese Letzung ist willkommen.
Kühlung füllt und Wohlgeruch den weiten
10 
Platz und an den Häusern ringsum öffnet
11 
Sich ein Blumenfenster um das andre.
12 
Endlich kommt der junge Mann. Geschwinde!
13 
Eingestiegen! - Und fort rollt der Wagen.
14 
Aber sehet, auf dem nassen Pflaster
15 
Vor dem Postbaus, wo er stillgehalten,
16 
Läßt er einen trocknen Fleck zurücke,
17 
Lang und breit, sogar die Räder sieht man
18 
Angezeigt und wo die Pferde standen.
19 
Aber dort in jenem hübschen Hause,
20 
Drin der Jüngling sich so lang verweilte,
21 
Steht ein Mädchen hinterm Fensterladen,
22 
Blicket auf die weiß gelaßne Stelle,
23 
Hält ihr Tüchlein vors Gesicht und weinet.
24 
Mag es ihr so ernst sein? Ohne Zweifel;
25 
Doch der Jammer wird nicht lange währen:
26 
Mädchenaugen, wißt ihr, trocknen hurtig,
27 
Und eh auf dem Markt die Steine wieder
28 
Alle hell geworden von der Sonne,
29 
Könnet ihr den Wildfang lachen hören.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (24.9 KB)

Details zum Gedicht „Abreise“

Anzahl Strophen
1
Anzahl Verse
29
Anzahl Wörter
190
Entstehungsjahr
1804 - 1875
Epoche
Biedermeier

Gedicht-Analyse

Das Gedicht „Abreise“ stammt aus der Feder des Autors bzw. Lyrikers Eduard Mörike. Geboren wurde Mörike im Jahr 1804 in Ludwigsburg. Zwischen den Jahren 1820 und 1875 ist das Gedicht entstanden. Anhand der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autors her kann der Text der Epoche Biedermeier zugeordnet werden. Bei dem Schriftsteller Mörike handelt es sich um einen typischen Vertreter der genannten Epoche. Das 190 Wörter umfassende Gedicht besteht aus 29 Versen mit nur einer Strophe. Eduard Mörike ist auch der Autor für Gedichte wie „Lose Ware“, „Gesang Weylas“ und „Auf eine Christblume“. Zum Autor des Gedichtes „Abreise“ haben wir auf abi-pur.de weitere 171 Gedichte veröffentlicht.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Fertige Biographien und Interpretationen, Analysen oder Zusammenfassungen zu Werken des Autors Eduard Mörike

Wir haben in unserem Hausaufgaben- und Referate-Archiv weitere Informationen zu Eduard Mörike und seinem Gedicht „Abreise“ zusammengestellt. Diese Dokumente könnten Dich interessieren.

Weitere Gedichte des Autors Eduard Mörike (Infos zum Autor)

Zum Autor Eduard Mörike sind auf abi-pur.de 171 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.