An Eberhard Lempp von Eduard Mörike

Nach angenommener Einladung zu einer
Abendgesellschaft
 
Kennst du der Furien schlimmste, Freund? Ich hoffe,
nein!
Kein Dichter, nicht der alten, noch der neuen Zeit,
Kein Mythograph hat sie zu nennen je gewagt;
Ich selber, bange vor der leise hörenden,
Tu es nur heimlich: Agrypnia heißet sie.
Ach, als ich jung war, deuchte sie mir schön zu sein,
10 
Piërische Jungfrau, oder ihnen nah verwandt;
11 
Vielleicht auch ist sie's, aber weh dem, der sie ruft!
12 
Denn der Gesundheit Farbe saugt ihr heißer Blick
13 
Dem Jüngling von den Wangen, und verzehrt den
14 
Mann.
15 
An meinem Bette sitzt sie manche Mitternacht,
16 
Gleich einer Buhlerin, der man überdrüssig ist.
17 
Den Rücken ihr zukehrend blinz ich seufzend nur,
18 
Sooft die Glocke wieder schlägt, nach dem Gespenst,
19 
Ob es noch sitzt - es sitzet bis der Morgen graut!
 
20 
Seit Wochen hatt ich Ruh vor ihr, bis gestern nacht;
21 
Da trat sie schadenfroher Miene vor mich hin,
22 
Unheilverkündend, und wohl weiß ich, was sie meint:
23 
Es ist das Wort, das ich dir auf der Straße jüngst
24 
Am lichten Tag gegeben, nicht entging es ihr
25 
Gib eilig, Bester, mir's zurück, wenn du mich liebst!
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (26 KB)

Details zum Gedicht „An Eberhard Lempp“

Anzahl Strophen
3
Anzahl Verse
25
Anzahl Wörter
185
Entstehungsjahr
1804 - 1875
Epoche
Biedermeier

Gedicht-Analyse

Das Gedicht „An Eberhard Lempp“ stammt aus der Feder des Autors bzw. Lyrikers Eduard Mörike. 1804 wurde Mörike in Ludwigsburg geboren. Im Zeitraum zwischen 1820 und 1875 ist das Gedicht entstanden. Anhand der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autors her kann der Text der Epoche Biedermeier zugeordnet werden. Bei Mörike handelt es sich um einen typischen Vertreter der genannten Epoche. Das 185 Wörter umfassende Gedicht besteht aus 25 Versen mit insgesamt 3 Strophen. Die Gedichte „Er ist’s“, „Gebet“ und „Im Frühling“ sind weitere Werke des Autors Eduard Mörike. Zum Autor des Gedichtes „An Eberhard Lempp“ haben wir auf abi-pur.de weitere 171 Gedichte veröffentlicht.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Fertige Biographien und Interpretationen, Analysen oder Zusammenfassungen zu Werken des Autors Eduard Mörike

Wir haben in unserem Hausaufgaben- und Referate-Archiv weitere Informationen zu Eduard Mörike und seinem Gedicht „An Eberhard Lempp“ zusammengestellt. Diese Dokumente könnten Dich interessieren.

Weitere Gedichte des Autors Eduard Mörike (Infos zum Autor)

Zum Autor Eduard Mörike sind auf abi-pur.de 171 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.