Bundeslied für den Allgemeinen deutschen Arbeiterverein. von Georg Herwegh

Bet’ und arbeit’! ruft die Welt,
Bete kurz! denn Zeit ist Geld.
An die Thüre pocht die Noth –
Bete kurz! denn Zeit ist Brot.
 
Und du ackerst und du säst,
Und du nietest und du nähst,
Und du hämmerst und du spinnst –
Sag, o Volk, was du gewinnst!
 
Wirkst am Webstuhl Tag und Nacht,
10 
Schürfst im Erz- und Kohlenschacht,
11 
Füllt des Ueberflusses Horn,
12 
Füllst es hoch mit Wein und Korn.
 
13 
Doch wo ist dein Mahl bereit?
14 
Doch wo ist dein Feierkleid?
15 
Doch wo ist dein warmer Herd?
16 
Doch wo ist dein scharfes Schwert!
 
17 
Alles ist dein Werk! o sprich,
18 
Alles, aber Nichts für dich!
19 
Und von Allem nur allein,
20 
Die du schmiedst, die Kette, dein?
 
21 
Kette, die den Leib umstrickt,
22 
Die dem Geist die Flügel knickt,
23 
Die am Fuß des Kindes schon
24 
Klirrt – o Volk, das ist dein Lohn.
 
25 
Was ihr hebt an’s Sonnenlicht,
26 
Schätze sind es für den Wicht;
27 
Was ihr webt, es ist der Fluch
28 
Für euch selbst – ins bunte Tuch.
 
29 
Was ihr baut, kein schützend Dach
30 
Hat’s für euch und kein Gemach;
31 
Was ihr kleidet und beschuht,
32 
Tritt auf euch voll Uebermuth.
 
33 
Menschenbienen, die Natur,
34 
Gab sie euch den Honig nur?
35 
Seht die Drohnen um euch her!
36 
Habt ihr keinen Stachel mehr?
 
37 
Mann der Arbeit, aufgewacht!
38 
Und erkenne deine Macht!
39 
Alle Räder stehen still,
40 
Wenn dein starker Arm es will.
 
41 
Deiner Dränger Schaar erblaßt,
42 
Wenn du, müde deiner Last,
43 
In die Ecke lehnst den Pflug,
44 
Wenn du rufst: Es ist genug!
 
45 
Brecht das Doppeljoch entzwei!
46 
Brecht die Noth der Sklaverei!
47 
Brecht die Sklaverei der Noth!
48 
Brot ist Freiheit, Freiheit Brot!
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (28.3 KB)

Details zum Gedicht „Bundeslied für den Allgemeinen deutschen Arbeiterverein.“

Anzahl Strophen
12
Anzahl Verse
48
Anzahl Wörter
265
Entstehungsjahr
nach 1833
Epoche
Junges Deutschland & Vormärz

Gedicht-Analyse

Georg Herwegh ist der Autor des Gedichtes „Bundeslied für den Allgemeinen deutschen Arbeiterverein.“. Im Jahr 1817 wurde Herwegh in Stuttgart geboren. Zwischen den Jahren 1833 und 1875 ist das Gedicht entstanden. Der Erscheinungsort ist Zürich. Von der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autors her lässt sich das Gedicht der Epoche Junges Deutschland & Vormärz zuordnen. Bei Herwegh handelt es sich um einen typischen Vertreter der genannten Epoche. Das 265 Wörter umfassende Gedicht besteht aus 48 Versen mit insgesamt 12 Strophen. Die Gedichte „Epilog zum Kriege“, „Groß“ und „Verrat!“ sind weitere Werke des Autors Georg Herwegh. Auf abi-pur.de liegen zum Autor des Gedichtes „Bundeslied für den Allgemeinen deutschen Arbeiterverein.“ weitere 197 Gedichte vor.

Daten werden aufbereitet

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Fertige Biographien und Interpretationen, Analysen oder Zusammenfassungen zu Werken des Autors Georg Herwegh

Wir haben in unserem Hausaufgaben- und Referate-Archiv weitere Informationen zu Georg Herwegh und seinem Gedicht „Bundeslied für den Allgemeinen deutschen Arbeiterverein.“ zusammengestellt. Diese Dokumente könnten Dich interessieren.

Weitere Gedichte des Autors Georg Herwegh (Infos zum Autor)

Zum Autor Georg Herwegh sind auf abi-pur.de 197 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.