Der Storch von Heinrich Seidel

Der Storch kommt aus Egypterland,
Weil Frühlingslüfte riefen.
Er steht auf seinem alten Stand
Und klappert Hieroglyphen.
 
Da nun Poeten überall
Der Vogelsprache kundig,
So auch den ganzen Klapperschwall
Des braven Storchs verstund ich.
 
Da er zurück von Pyramid',
10 
Von Nil und Krokodil kam,
11 
So war's ein gar vergnüglich Lied
12 
Vom wunderschönen Nilschlamm.
 
13 
Ein jeder Storch am Nilschlamm hängt
14 
Und klapprig ihm zu Muth wird,
15 
Wenn er an seinen Nilschlamm denkt,
16 
Und wie's dem Storch da gut wird!
 
17 
Da krabbelt's hin, da krabbelt's her,
18 
Und allerwegen hüpft es!
19 
Man geht umher und schmauset sehr,
20 
So glatt hernieder schlüpft es.
 
21 
Auch weiß der Störche Tradition
22 
Aus grauer Zeit zu sagen:
23 
Die wundervolle Märe von
24 
Egyptens sieben Plagen.
 
25 
Die Frösche millionenweis'!
26 
Das war ein Morden schmausend!
27 
O Zeit, du aller Zeiten Preis,
28 
Du schwandest manch Jahrtausend!
 
29 
Doch ward erzählt von Ahn zu Ahn
30 
Die Sage so vorzüglich
31 
Jetzt denkt auch dieser Storch daran
32 
Und klappert so vergnüglich.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (26 KB)

Details zum Gedicht „Der Storch“

Anzahl Strophen
8
Anzahl Verse
32
Anzahl Wörter
155
Entstehungsjahr
1842 - 1906
Epoche
Realismus,
Naturalismus,
Moderne

Gedicht-Analyse

Bei dem vorliegenden Text handelt es sich um das Gedicht „Der Storch“ des Autors Heinrich Seidel. Seidel wurde im Jahr 1842 in Perlin (Mecklenburg-Schwerin) geboren. Im Zeitraum zwischen 1858 und 1906 ist das Gedicht entstanden. Auf Grund der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. der Lebensdaten des Autors kann der Text den Epochen Realismus, Naturalismus oder Moderne zugeordnet werden. Die Zuordnung der Epochen ist ausschließlich auf zeitlicher Basis geschehen. Bitte überprüfe unbedingt die Richtigkeit der Angaben bei Verwendung. Das 155 Wörter umfassende Gedicht besteht aus 32 Versen mit insgesamt 8 Strophen. Die Gedichte „Der Luftballon“, „April“ und „Die Musik der armen Leute“ sind weitere Werke des Autors Heinrich Seidel. Zum Autor des Gedichtes „Der Storch“ liegen auf unserem Portal abi-pur.de weitere 216 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Weitere Gedichte des Autors Heinrich Seidel (Infos zum Autor)

Zum Autor Heinrich Seidel sind auf abi-pur.de 216 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.