Des Lebens unverkürzte Wonne von Heinrich Seidel

Des Lebens unverkürzte Wonne
So selten wird sie nur bescheert,
Wie wenn an trübem Tag die Sonne
Mit kurzem Strahl durch Wolken fährt.
 
Nicht jeder wird vom Licht getroffen,
Nur wenige umstrahlt der Glanz
Gar vielen bleibt bei Wunsch und Hoffen
Im Dämmerschein das Leben ganz.
 
Und treibt auch sie ein tiefes Sehnen
10 
Ein ruhlos Suchen weit und breit
11 
Ach, unter Täuschung, unter Thränen
12 
Ein trüb Verstummen giebt die Zeit.
 
13 
Und stille wird es nun tiefinnen
14 
Ein dumpfer Frieden kehret ein
15 
Nur wie im Traum kommt ein Besinnen,
16 
Dass es wohl schöner könnte sein.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (24.3 KB)

Details zum Gedicht „Des Lebens unverkürzte Wonne“

Anzahl Strophen
4
Anzahl Verse
16
Anzahl Wörter
94
Entstehungsjahr
1842 - 1906
Epoche
Realismus,
Naturalismus,
Moderne

Gedicht-Analyse

Bei dem vorliegenden Text handelt es sich um das Gedicht „Des Lebens unverkürzte Wonne“ des Autors Heinrich Seidel. Im Jahr 1842 wurde Seidel in Perlin (Mecklenburg-Schwerin) geboren. Zwischen den Jahren 1858 und 1906 ist das Gedicht entstanden. Eine Zuordnung des Gedichtes zu den Epochen Realismus, Naturalismus oder Moderne kann auf Grund der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. der Lebensdaten des Autors vorgenommen werden. Prüfe bitte vor Verwendung die Angaben zur Epoche auf Richtigkeit. Die Zuordnung der Epochen ist auf zeitlicher Ebene geschehen. Da sich Literaturepochen zeitlich überschneiden, ist eine reine zeitliche Zuordnung häufig mit Fehlern behaftet. Das Gedicht besteht aus 16 Versen mit insgesamt 4 Strophen und umfasst dabei 94 Worte. Weitere bekannte Gedichte des Autors Heinrich Seidel sind „Hänschen auf der Jagd“, „Die Gaben“ und „Der Luftballon“. Zum Autor des Gedichtes „Des Lebens unverkürzte Wonne“ liegen auf unserem Portal abi-pur.de weitere 216 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Weitere Gedichte des Autors Heinrich Seidel (Infos zum Autor)

Zum Autor Heinrich Seidel sind auf abi-pur.de 216 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.