Der Traum des Hirtenknaben von Heinrich Seidel

Draussen an des Waldes Saum
Steht ein tausendjähr'ger Baum,
Eine mächt'ge Rieseneiche.
 
Dort - gestreckt in's Moos, das weiche
Liegt ein Knabe tief im Traum.
 
Und er träumt von Glück und Macht,
Goldesglanz und Königspracht,
während auf dem grünen Rasen
Seine Schafe friedlich grasen,
10 
Vom getreuen Hund bewacht.
 
11 
Alles beugt sich seinem Stern,
12 
Bürger, Priester, grosse Herrn,
13 
Und von Liebesmacht bezwungen
14 
Schenkt ihr Herz dem schönen Jungen
15 
Selbst die Königstochter gern.
 
16 
Aufwärts geht es schnell und leicht,
17 
Jedes Hinderniss entweicht.
18 
Sieh es schwebt die Königskrone
19 
Ueber'm Haupt dem Hirtensohne,
20 
Und das Höchste ist erreicht.
 
21 
Um so tiefer ist der Fall,
22 
Weckt ihn Abendglockenschall.
23 
Statt Fasanen giebt es Grütze,
24 
Seine Krone ist 'ne Mütze,
25 
Und sein Schloss ein Hammelstall.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (24.8 KB)

Details zum Gedicht „Der Traum des Hirtenknaben“

Anzahl Strophen
6
Anzahl Verse
25
Anzahl Wörter
118
Entstehungsjahr
1842 - 1906
Epoche
Realismus,
Naturalismus,
Moderne

Gedicht-Analyse

Das Gedicht „Der Traum des Hirtenknaben“ stammt aus der Feder des Autors bzw. Lyrikers Heinrich Seidel. Seidel wurde im Jahr 1842 in Perlin (Mecklenburg-Schwerin) geboren. Das Gedicht ist in der Zeit von 1858 bis 1906 entstanden. Eine Zuordnung des Gedichtes zu den Epochen Realismus, Naturalismus oder Moderne kann auf Grund der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. der Lebensdaten des Autors vorgenommen werden. Die Richtigkeit der Epochen sollte vor Verwendung geprüft werden. Die Zuordnung der Epochen ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen. Da es keine starren zeitlichen Grenzen bei der Epochenbestimmung gibt, können hierbei Fehler entstehen. Das Gedicht besteht aus 25 Versen mit insgesamt 6 Strophen und umfasst dabei 118 Worte. Weitere bekannte Gedichte des Autors Heinrich Seidel sind „Meine Puppe kriegst du nicht!“, „Hänschen auf der Jagd“ und „Die Gaben“. Auf abi-pur.de liegen zum Autor des Gedichtes „Der Traum des Hirtenknaben“ weitere 216 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Weitere Gedichte des Autors Heinrich Seidel (Infos zum Autor)

Zum Autor Heinrich Seidel sind auf abi-pur.de 216 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.