Hänschen auf der Jagd von Heinrich Seidel

Hänschen wollte jagen gehn,
Hatte kein Gewehr,
Sah er einen Besen stehen:
Herz, was willst du mehr?
Hänschen ging voll Jagdbegier
Mit dem Besen aus;
"Mutter, einen Braten dir
Bring' ich bald nach Haus!"
Nun mit Jägerleidenschaft
10 
Lief er in das Feld,
11 
Und er schoß mit voller Kraft
12 
Auf die ganze Welt!
13 
Saß ein Häschen auf der Flur,
14 
Hänschen machte: "Bumm!"
15 
Häschen machte Männchen nur,
16 
Aber fiel nicht um.
 
17 
Saß ein Rabe auf dem Baum,
18 
Hänschen machte: "Puh!"
19 
Doch der Rabe, wie im Traum,
20 
saß in guter Ruh'.
21 
Hüpft ein Sperling an dem Weg,
22 
Hänschen machte: "Paff!"
23 
Doch der Sperling piepte frech:
24 
"Hänschen, bist ein Aff!"
25 
Hänschen nun verlor den Mut,
26 
Zog ein schief Gesicht:
27 
"Schießen tut die Flinte gut
28 
Doch sie trifft ja nicht!"
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (24.8 KB)

Details zum Gedicht „Hänschen auf der Jagd“

Anzahl Strophen
2
Anzahl Verse
28
Anzahl Wörter
125
Entstehungsjahr
1842 - 1906
Epoche
Realismus,
Naturalismus,
Moderne

Gedicht-Analyse

Der Autor des Gedichtes „Hänschen auf der Jagd“ ist Heinrich Seidel. Der Autor Heinrich Seidel wurde 1842 in Perlin (Mecklenburg-Schwerin) geboren. Die Entstehungszeit des Gedichtes liegt zwischen den Jahren 1858 und 1906. Das Gedicht lässt sich an Hand der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autors her den Epochen Realismus, Naturalismus oder Moderne zuordnen. Die Richtigkeit der Epochen sollte vor Verwendung geprüft werden. Die Zuordnung der Epochen ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen. Da es keine starren zeitlichen Grenzen bei der Epochenbestimmung gibt, können hierbei Fehler entstehen. Das Gedicht besteht aus 28 Versen mit insgesamt 2 Strophen und umfasst dabei 125 Worte. Weitere Werke des Dichters Heinrich Seidel sind „Arbeit ist das Zauberwort“, „Die schönen Bäume“ und „Meine Puppe kriegst du nicht!“. Zum Autor des Gedichtes „Hänschen auf der Jagd“ liegen auf unserem Portal abi-pur.de weitere 216 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Weitere Gedichte des Autors Heinrich Seidel (Infos zum Autor)

Zum Autor Heinrich Seidel sind auf abi-pur.de 216 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.