Alter von Ferdinand von Saar

Das aber ist des Alters Schöne,
dass es die Saiten reiner stimmt,
dass es der Lust die grellen Töne,
dem Schmerz den herbsten Stachel nimmt.
 
Ermessen lässt sich und verstehen
die eigne mit der fremden Schuld,
und wie auch rings die Dinge gehen,
du lernst dich fassen in Geduld.
 
Die Ruhe kommt erfüllten Strebens,
10 
es schwindet des Verfehlten Pein
11 
und also wird der Rest des Lebens
12 
ein sanftes Rückerinnern sein.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (23.8 KB)

Details zum Gedicht „Alter“

Anzahl Strophen
3
Anzahl Verse
12
Anzahl Wörter
70
Entstehungsjahr
1833 - 1906
Epoche
Realismus

Gedicht-Analyse

Der Autor des Gedichtes „Alter“ ist Ferdinand von Saar. Im Jahr 1833 wurde Saar in Wien geboren. Zwischen den Jahren 1849 und 1906 ist das Gedicht entstanden. Die Entstehungszeit des Gedichtes bzw. die Lebensdaten des Autors lassen eine Zuordnung zur Epoche Realismus zu. Der Schriftsteller Saar ist ein typischer Vertreter der genannten Epoche. Das Gedicht besteht aus 12 Versen mit insgesamt 3 Strophen und umfasst dabei 70 Worte. Der Dichter Ferdinand von Saar ist auch der Autor für Gedichte wie „Klarheit“, „Arbeitergruß“ und „Trauer“. Zum Autor des Gedichtes „Alter“ haben wir auf abi-pur.de keine weiteren Gedichte veröffentlicht.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Fertige Biographien und Interpretationen, Analysen oder Zusammenfassungen zu Werken des Autors Ferdinand von Saar

Wir haben in unserem Hausaufgaben- und Referate-Archiv weitere Informationen zu Ferdinand von Saar und seinem Gedicht „Alter“ zusammengestellt. Diese Dokumente könnten Dich interessieren.

Weitere Gedichte des Autors Ferdinand von Saar (Infos zum Autor)